Jugendarbeit und Schule

Jugendarbeit eigenständig und kooperativ

Die Kooperation zwischen Jugendarbeit und  Schule ist auf dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um eine zukunftsfähige Bildung zum Dauerthema geworden. Schülerinnen und Schüler profitieren von dieser Zusammenarbeit und auch die Kinder- und Jugendarbeit gewinnt in der Zusammenarbeit mit Schule.

Hintergrund und Meilensteine in der Kooperation

1. Rahmenvereinbarung

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Jugendarbeit hat seit Juni 2007 an Bedeutung gewonnen: Die Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit und Schule war ein wichtiger Schritt, weil der Freistaat Bayern die Jugendarbeit in ihrer ganzen Vielfalt an Trägern als Bildungspartner von Schulen anerkennt.

2. Zum Verhältnis der Jugendarbeit zur Schule - ein 15 Punkte-Programm

Beim 141. Hauptauschusses des BJR vom 19. bis 21. Oktober 2012 in Gauting wurde ein 15-Punkte Programm verabschiedet, in dem die Weiterentwicklung  der Zusammenarbeit definiert und erklärt wird.

Für jede Form der Zusammenarbeit mit Schule ist ein Kooperationsvertrag zu vereinbaren!


Informationen für Schulen

Aktivitäten schulbezogener Jugendarbeit bringen frische Impulse in den schulischen Alltag, Lehrkräfte und Schüler/-innen erlben sich in einem neuen Licht, so entstehen neue Motivation und offene Kommunikationsformen.

Ein Wegweiser für Schulleiter-/innen, Lehrer-/innen und Eltern:

 

 

 

Ansprechpartnerin

Bayerischer Jugendring
Judith Rösch
Herzog-Heinrich-Str. 7
80336 München

Tel.: 089/51458-65
Fax: 089/51458-77
roesch.judith©bjr,de

Diesen Artikel empfehlen

| Mehr