Geordnete Werkzeuge

10. Landestagung der Jugendfarmen, Aktiv-, Bau- und Abenteuerspielplätze in Bayern

Zukunftsvisionen
Zwischen Helikoptereltern und Smartwatch, Naturpädagogik und Freispiel - Wir gehen unseren Weg !?

 28.03. und 29.03.2019 in Augsburg

Anmeldung:
Da nur eine begrenzte Anzahl an Übernachtungs- und Workshop-Plätzen zur Verfügung steht, ist in diesem Jahr die Anmeldefrist bis zum 22. Februar 2019.
Die Anmeldung erfolgt über ein onlinebasiertes Formular Link zur Anmeldung
Bitte beachtet, dass mindestens zwei unterschiedliche Workshops ausgewählt werden müssen. Die Zuordnung zu den Workshops erfolgt nach Anmeldeschluss und wird euch mit der Anmeldebestätigung und Rechnung mitgeteilt. Folgende Kostenbeiträge werden erhoben:

  • Für Tagung, Übernachtung auf einem Abenteuerspielplatz und Verpflegung 30,- €
  • Für Tagung, Übernachtung in der Jugendherberge im 4er-Zimmer und Verpflegung 45,- €
  • Für Tagung, Übernachtung in der Jugendherberge im Doppelzimmer und Verpflegung 56,- €
  • Für Tagung, Übernachtung in der Jugendherberge im Einzelzimmer und Verpflegung 65,- €

Die Getränke während der Tagung sind frei. Alkoholische Getränke am Abend sind selbst zu zahlen.

Für organisatorische Fragen und Rechnungsstellung steht euch Carina Zull telefonisch zur Verfügung unter 089/514 58-22 oder per Email Zull.Carina@bjr.de .

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Für das Vorbereitungsteam:

Eva Geßler                                                              Bernd Endres
Laja Bayern e.V.                                                     Bayerischer Jugendring

Hier geht es zu unserer Anmeldeseite: LINK

Einführung ins Tagungsthema

In der diesjährigen Tagung feiern wir unser 10 jähriges Jubiläum. Nach 10 Jahren eigenständiger Tagung für Jugendfarmen, Aktiv-, Bau- und Abenteuerspielplätzen in Bayern wollen wir neben dem Feiern auch für das gesamte Arbeitsfeld die Möglichkeit eröffnen, sich in einer Zukunftswerkstatt mit den Themen unserer Kernkompetenz auf den Plätzen und Farmen auseinanderzusetzen. Natürlich soll der Zukunft auf den Plätzen eine besondere Bedeutung zukommen. Wichtige Fragen für die Landestagungen werden sein:
Was können wir bereits und was sollten wir uns noch aneignen? Wo haben wir Schwerpunkte und wo sind unsere Entwicklungsmöglichkeiten? Was kann ich gut, dass ich es Anderen zeigen kann und wo darf ich mir die BestPractice von anderen anschauen und übernehmen? Weiter wollen wir euch anregen, offen mit Kolleg*innen zu diskutieren, was wir wollen und welche Perspektiven für uns bereitstehen.

Neben der Zukunftswerkstatt, in der es viel um die konzeptionellen Gesichtspunkte unserer Arbeit gehen wird, bieten wir euch wieder Workshops an, die sich an eurer Praxis und an den Bedarfen an eure Arbeit orientieren.

Viel Spaß beim durchschauen des Tagungsprogramms.

Tagungsverlauf

Donnerstag, 28.03.2019
9:00 UhrAnreise Abenteuerspielplatz Hammerschmiede, Neuburger Straße 299, 86169 Augsburg
10:00 UhrTagungseröffnung
Begrüßung
Informationen zur Tagungsorganisation
10:30 UhrEinführung in die Tagung
10:45 Uhr
Zukunftswerkstatt "Freiheit für Kinder und Jugendliche Heute - Wir gehen unseren WEG!"

Neue Ideen, Neue Perspektiven für Jugendfarmen, Aktivspielplätze & Co.

Kindheit veränderte sich die letzten Jahren zunehmend und wird in Teilen als ein Zwiespalt zwischen überwachenden bzw. überbehütenden Eltern und der Ganztagsschule auf der einen und dem Anliegen der Jugendfarmen und Aktivspielplätze die Selbstbestimmung von Kindern zu fördern auf der anderen Seite gesehen.
In unserer Zukunftswerkstatt wollen wir uns gemeinsam erarbeiten, wie wir unsere Ziele erreichen können und mit Blick nach vorne unser Reflektieren, ob und wenn ja wie wir unsere Arbeit noch verbessern können. Durch den Workshop wird uns eine erfahrene Referentin führen, die in ihrem Landkreis schon zahlreiche Zukunftswerkstätten mit jungen Menschen durchgeführt hat und Kolleg_innen und Kommunen berät, wie sich noch verbessern können im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Wir freuen uns auf unser gemeinsames Brainstorming.

Referentin: Karola Kellner, Kommunale Jugendpflegerin und freie Beraterin für Kommunen und Partizipation

12:30 UhrMittagessen
13:30 UhrZukunftswerkstatt
15:00 UhrWir machen uns auf den Weg (Check-In in die Jugendherberge und weiterfahrt zu den Workshoporten)
15:45 UhrKaffeepause an den Workshopplätzen

Workshop I: Kochen und Backen am Lagerfeuer

Backen und Kochen im Feuer benötigt die richtige Wahl, welche Befeuerungsart zu einem guten Ergebnis führt. Das Team aus dem Kinder- und Jugendhaus Lehmbau wird uns unterschiedliche Feuer zeigen die sich zum Kochen eignen. Danach wird in diesem Workshop das Kochen und Backen im Mittelpunkt stehen. Denn es gibt tausend tolle Dinge die wir am bzw. im Lagerfeuer Kochen und vor allem auch Backen können. Es gibt viele Dinge die wir aus unserem normalen Speiseplan kennen und die durch kleine Änderungen wunderbar am Feuer mit den Kindern zubereitet werden können. Durch Learning-by-Doing werden wir unterschiedliche Gerichte herstellen und unseren Festabend mit dem Selbstgekochten bereichern.

Referenten:
Bernd Endres, gelernter Koch, Referent für Kommunale Jugendpolitik, Kommunale Jugendarbeit und Jugendarbeit in Gemeinden im BJR
Anke Abel, Pädagogische Leitung Kinder- und Jugendhaus Lehmbau 

Workshoport: Kinder- und Jugendhaus Lehmbau, Mittenwalder Straße 31, 86163 Augsburg

Workshop II: Alle haben das Recht, sich bei uns wohl und sicher zu fühlen!

Kinderrechte sind eine ausgezeichnete Grundlage, um gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Regeln für einen respektvollen Umgang miteinander zu erarbeiten. Solche positiven Formulierungen können in verschiedenen Bereichen genutzt werden (z.B. in der Hausordnung, die normalerweise aus einer Aufzählung von Verboten besteht) und leisten einen wichtigen Beitrag zum Kinderschutz. Im Workshop werden Praxisbeispiele und Materialien dazu vorgestellt.

Referentinnen: Beate Steinbach, Referentin im BJR für Prätect (Fachstelle für Prävention von sexueller Gewalt) und setzt sich seit Jahren mit den Rechten von Kindern auseinander.

Workshoport: Abenteuerspielplatz Hammerschmiede, Neuburger Straße 299, 86169 Augsburg

Workshop III: Interaktion und Kooperation am Seilgarten – erlebnispädagogische Spielformen

Gemeinsam ans Ziel kommen, die Stärken jedes Einzelnen nutzen, um als Gruppe Erfolg zu haben… Wir werden eine erlebnispädagogische Abenteuersequenz im und am Seilgarten der Youfarm durchführen und dabei viele verschiedene Kooperations- und Interaktionsspiele kennen lernen. Neben dem eigenen Erleben der Gruppendynamik und dem Spaß am gemeinsamen Tun stehen das Kennenlernen verschiedener niederschwelliger erlebnispädagogischer Spielformen und des Niederseilgartens plus die dazugehörigen Sicherheitsstandards im Mittelpunkt der Aktion. Freuen sie sich auf drei Stunden Spaß, Interaktion und praxisnahes Erleben…

Referent: Mario Dodenhöft, Staatlich anerkannter Erzieher, Erlebnispädagoge (KAP-Institut), Ausbilder zum Natur- und Erlebnisguide
Seit 1999 in der stationären Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt Freizeit- und Erlebnispädagogik tätig und seit 2007 Dozent für den Bereich Erlebnispädagogik bei verschiedenen Fortbildungsträgern im süddeutschen Raum.

Workshoport: Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

Workshop IV: Neue Wege zur Qualifizierung

Die bayerische Landestagungen und BDJA-Austausch- und Weiterbildungsmaßnahmen (ATW) bieten bereits Möglichkeiten der Vernetzung und des kollegialen Austausches und Lernens im Arbeitsfeld. 2019 bietet das Institut für Jugendarbeit des BJR in Kooperation mit der Laja erstmals eine eigene Arbeitsfeldqualifizierung mit Schwerpunkt Bauspielbereich und Naturpädagogik an. Diese richtet sich vorrangig an Neu- und/oder Quereinsteiger in dieses Arbeitsfeld. In diesem Workshop wollen wir mit euch erarbeiten, was die Kolleginnen und Kollegen, die auch schon länger in diesem Arbeitsfeld tätig sind, - über die Basisqualifizierung hinaus - an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten benötigen. Neben eurer Meinung nach gewünschten und benötigten Inhalten wollen wir uns auch u.a. über die möglichen Formen der Fortbildungen und die zu erwartenden Teilnehmerzahlen austauschen.

Referentinnen: Matthias Fritsch (Abenteuerspielplatz Maulwurfshausen, KJR München-Stadt) und Thomas Zängler (Institut für Jugendarbeit des BJR, Gauting)

Workshoport: Abenteuerspielplatz Hammerschmiede, Neuburger Straße 299, 86169 Augsburg

19:00 UhrAufbruch zum Come together Platz
19:30 UhrCome together mit AbendessenKinder- und Jugendhaus Lehmbau
20:15 UhrLaja Bayern e.V. Mitgliederversammlung
Übernachtung auf den Plätzen oder Jugendherberge

Freitag, 29.03.2019

8:00 UhrFrühstück (bis 9:00 Uhr)
9:00 UhrAufbruch zur Youfarm
9:30 UhrWorkshop Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

Workshops

Workshop I: Alte Handwerkstechniken rund ums Schmieden (AUSGEBUCHT)

Schlag auf Schlag - Schmieden ist kein Hexenwerk. Im Workshop werden die grundlegenden Techniken und Sicherheitsmaßnahmen rund ums Kaltschmieden beleuchtet. Auf kosteneffiziente Wege zur Materialbeschaffung einer eigenen Schmiede wird näher eingegangen, sowie am Ambos selbst Hand und Hammer angelegt. Trophäe zum Mitnehmen inklusive.

Referent_in: Benjamin Vogt, Naturlehrer Seit fast 10 Jahren sind beide (Ildikó Reményi-Vogt und Benjamin Vogt) in der Natur- und Umweltbildung tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen unter anderem in umweltpädagogischen Aktionen in freier Wildbahn, der Reaktivierung von Schulgärten und handlungsorientierte Vermittlung von alten Handwerkstätigkeiten. Zusammen initiierten sie die CityFarm Augsburg (Projektgruppe des Transition Town Augsburg e.V.) als Lern- und Begegnungsort für Groß und Klein aus der Stadt. Zum Gelände gehört ein großer Gemüsegarten, in welchen seltene und alte Gemüsesorten kultiviert und vermehrt werden, sowie Bienen, Hühner, Enten, Kaninchen, Schafe und Ziegen. www.cityfarm-augsburg.de

Workshoport: Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

Workshop II: Hügelkultur mit der Natur

Die Anlage dieses einfachen Beetes nutzt die natürlichen Kreisläufe, vergrößert die Anbaufläche und ist kostengünstig umzusetzen. Im Workshop werden die grundlegenden Techniken zu einer strukturreichen Gartengestaltung aufgegriffen und wie damit die Artenvielfalt nachhaltig verbessert werden kann.

Referentin: Ildikó Reményi-Vogt, Dipl. Geographin

Seit fast 10 Jahren sind beide (Ildikó Reményi-Vogt und Benjamin Vogt) in der Natur- und Umweltbildung tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen unter anderem in umweltpädagogischen Aktionen in freier Wildbahn, der Reaktivierung von Schulgärten und handlungsorientierte Vermittlung von alten Handwerkstätigkeiten.
Zusammen initiierten sie die CityFarm Augsburg (Projektgruppe des Transition Town Augsburg e.V.) als Lern- und Begegnungsort für Groß und Klein aus der Stadt. Zum Gelände gehört ein großer Gemüsegarten, in welchen seltene und alte Gemüsesorten kultiviert und vermehrt werden, sowie Bienen, Hühner, Enten, Kaninchen, Schafe und Ziegen. www.cityfarm-augsburg.de

Workshoport: Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

Workshop III: Interaktion und Kooperation am Seilgarten – erlebnispädagogische Spielformen

Gemeinsam ans Ziel kommen, die Stärken jedes Einzelnen nutzen, um als Gruppe Erfolg zu haben… Wir werden eine erlebnispädagogische Abenteuersequenz im und am Seilgarten der Youfarm durchführen und dabei viele verschiedene Kooperations- und Interaktionsspiele kennen lernen. Neben dem eigenen Erleben der Gruppendynamik und dem Spaß am gemeinsamen Tun stehen das Kennenlernen verschiedener niederschwelliger erlebnispädagogischer Spielformen und des Niederseilgartens plus die dazugehörigen Sicherheitsstandards im Mittelpunkt der Aktion. Freuen sie sich auf drei Stunden Spaß, Interaktion und praxisnahes Erleben…

Referent: Mario Dodenhöft, Staatlich anerkannter Erzieher, Erlebnispädagoge (KAP-Institut), Ausbilder zum Natur- und Erlebnisguide
Seit 1999 in der stationären Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt Freizeit- und Erlebnispädagogik tätig und seit 2007 Dozent für den Bereich Erlebnispädagogik bei verschiedenen Fortbildungsträgern im süddeutschen Raum.

Workshoport: Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

Workshop IV: Kinder an die Macht! Kinderstädte – mehr als ein Ferienspiel

Kinderstädte bilden eine echte Stadt im Kleinen nach und die Kinder erwecken diese Stadt spielerisch zum Leben. Der Ursprung der heutigen „modernen“ Kinderstädte geht weit zurück: die erste berühmte Kinderrepublik der Falken fand 1927 auf Gut Seekamp in Kiel mit mehreren tausend Kindern statt, die sich mit Kinder- und Jugendrechten auseinander setzten und alternative Erziehungskonzepte diskutierten. Reformpädagogische Grundsätze finden sich bis heute in den meisten pädagogischen Konzepten von Kinderstädten. Entwickeln von Demokratieverständnis, Wissen um Kinderrechte, Umgang mit Minderheiten und Konflikten im demokratischen Miteinander, Erfahren von Selbstwirksamkeit, Organisation einer Gemeinschaft – Kinderstädte schaffen es diese Zielvorgaben begeisterten BürgerInnnen nahe zu bringen, mit Leichtigkeit und dennoch großer Ernsthaftigkeit.

Das Besondere und Aufregende an jeder Kinderstadt ist, dass zwar die Grundzüge des Spiels überall ähnlich sind - wie im realen Leben finden sich in jeder Stadt bestimmte Dinge, Abläufe und Einrichtungen - und doch ist keine Stadt identisch mit einer anderen. Selbst eine gleich geplante und aufgebaute Kinderstadt ist nie zweimal dieselbe, durch die jeweiligen Bürger und Bürgerinnen wird die Stadt immer aufs Neue geprägt, entwickelt und gestaltet.

„Warum ist eigentlich nicht immer Kinderstadt?“ oder „Wann ist denn wieder Kinderstadt?“ sind seit dem ersten Stadtbauspiel auf dem ASP Hammerschmiede oft gehörte Fragen. Was als Experiment mit vielen Fragezeichen begann, ist zum gängigen Begriff für „diesen Sommer sind wieder die Kinder an der Macht“ geworden.

In diesem Workshop wollen wir Mut zu eurem eigenen Kinderstadtexperiment machen. Es gibt eine Menge Tipps und Material, um ein eigenes Stadtbauspiel, das auch zur jeweiligen Einrichtung passt zu entwickeln. Nicht DAS Rezept sondern Tipps, damit nicht jedes Rad immer neu erfunden werden muss und wie auch mit kleinem Budget und überschaubarem HelferInnen-Kreis ein Kinderstadtprojekt möglich ist.

Referent_in: Ruth Knöpfle, Pädagogische Leitung Abenteuerspielplatz Hammerschmiede

Workshoport: Youfarm, Am Pferseer Feld 30, 86157 Augsburg

12:30 UhrMittagessenAlbaretto, Luther-King-Straße 4, 86156 Augsburg
13:30 UhrPräsentation Ergebnisse aus der Zukunftswerkstatt

14:00 UhrReflektion
14:30 UhrBekanntgabe nächste Landestagung
Verabschiedung
15:00 UhrEnde der 10. Landestagung