Änderung der GO – §13 Ausschüsse und Kommissionen

Der Hauptausschuss beschließt folgende Änderung der Geschäftsordnung des Hauptausschusses in § 13 Ausschüsse und Kommissionen:

(4) Der Hauptausschuss kann Kommissionen einsetzen, die Aufgaben bearbeiten, welche nicht unmittelbar auf die Arbeit des Hauptausschusseszielen, aber für Jugendarbeit von grundsätzlicher Bedeutung sind. Kommissionen haben ausschließlich beratende Funktion.

(5) Der Hauptausschuss beschließt die Einsetzung bzw. über die Weiterarbeit einer Kommission mit einer Aufgaben- und Zielbeschreibung jeweils für zwei Jahre. Mit dem Einsetzungs- bzw. Weiterarbeitsbeschluss beruft der Hauptausschuss) die Mitglieder einer Kommission. (beruft der Hauptausschuss für zwei Jahre; dabei) Bei der Besetzung soll die Breite der BJR-Mitgliedsorganisationen ebenso vertreten sein wie andere Träger der Jugendarbeit und verschiedene Ebenen. Der Hauptausschuss wählt aus ihrer Mitte eine/nVorsitzende/n.

(6) Kommissionen halten ihre Sitzungen im Einvernehmen mit dem/der Präsidenten/in ab. Über die Kommissions-Sitzungen ist jeweils ein Protokoll zu führen und digital zugänglich zu machen(, das an die Mitglieder des Hauptausschusses weiterzuleiten ist).

(7) Besteht ein Ausschuss oder eine Kommission, so ist in jederHauptausschusssitzung eine Berichterstattung über die geleistete Tätigkeit vorzusehen. (und im Bedarfsfalle über die Weiterarbeit zu beschließen.)

Legende:
Kursiv = veränderter Text
Kursiv und in Klammern = gestrichener Text

Beschlossen vom 143. Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings vom 18. bis 20. Oktober 2013