Durchführung einer Sozialaktion im Rahmen des Jubiläums „60 Jahre BJR“

Der BJR ruft im Jahr 2007 – anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums – das „Jahr der Jugendarbeit in Bayern“ aus, um auf diese Weise das 60-jährige Jubiläum für eine groß angelegte Öffentlichkeitskampagne für das Ehrenamt in der Jugendarbeit zu nutzen.

Ziel der Kampagne ist es, ein stärkeres öffentliches Bewusstsein für dieses Engagement zu erzielen und um zu zeigen, dass Jugendliche sich mit derselben Begeisterung auch für Andere und für die Gesellschaft einsetzen.

Kernstück dieser Ehrenamts-Kampagne ist eine gemeinsam von BJR, Jugendringen und Jugendverbänden getragene landesweite Sozialaktion (Arbeitstitel), in der Jugendgruppen vor Ort innerhalb von 60 Stunden verschiedene soziale, interkulturelle oder ökologische Aufgaben lösen, die sie erst beim Projektstart erfahren.

Begleitet wird die Aktion durch eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit. Im Zentrum dieser Öffentlichkeitsarbeit steht die Medienpartnerschaft mit Bayern 3, mit dessen Hilfe es gelingt, die dezentralen Aktionen vor Ort als Teil einer großen landesweiten Aktion zu erleben sowie die Arbeit der Jugendverbände und Jugendringe einem breiten Publikum öffentlichkeitswirksam darzustellen.

Auf der Landesebene wird eine Projektgruppe aus BJR, Landesverbänden und Bezirksjugendringen gebildet, um die landesweiten Aufgaben zu koordinieren, auf der Landkreisebene bilden sich lokale Koordinierungskreise aus Jugendverbänden und Jugendringen, die für die konkrete Umsetzung in der Region z.B. Auftaktveranstaltung, Projektakquise und Betreuung der lokalen Gruppen zuständig sind.

Neben der Sozialaktion werden sich zahlreiche andere Aktionen und Publikationen des BJR im Jahr 2007 mit dem „Ehrenamt in der Jugendarbeit in Bayern“ befassen.

Beschlossen vom 127. Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings vom 21. bis 23. Oktober 2005