Feststellungsbeschluss zur Sammelvertretung der ‚Jungen Tierfreunde’ im Verband Bayer. Kaninchenzüchter e.V.

Der Hauptausschuss stellt unter Würdigung der in der Jugendordnung der ‚Jungen Tierfreunde’ im Verband Bayerischer Kaninchenzüchter e.V. verankerten Ziele und Aufgaben sowie deren praktischen Arbeitsschwerpunkten eine gleichgeartete Aufgabenstellung in den Bereichen artgerechte Tierhaltung/-pflege und Tierschutz sowie Beteiligung an Jungtierzüchter-Schauen/-Wettbewerben wie bei der Bayerischen Jungbauernschaft/Junggärtnern fest.

Nach § 4 Abs. 2 der Satzung des Bayerischen Jugendrings folgt daraus, dass künftig in Anwendung des Sammelvertretungs-Grundsatzes eine gemeinsame Vertretung der ‚Jungen Tierfreunde’ in der Arbeitsgemeinschaft der Jugendorganisationen in Agrarwirtschaft und Gartenbau zusammen mit der Bayerischen Jungbauernschaft und den Bayerischen Junggärtnern zur Anwendung kommt. Als Stichtag für die Umsetzung dieses Beschlusses wird für alle Gremiensitzungen (Vollversammlungen der Stadt-/Kreisjugendringe) der 01. Oktober 2006 festgelegt.

Der Hauptausschuss empfiehlt den tangierten Mitgliedsorganisationen, ihre bereits bestehende Vereinbarung um diese neu aufgenommene Mitgliedsorganisation zu erweitern und ihre Vertretung in einer Vereinbarung zu regeln. Im BJR besteht bereits eine Sammelvertretung der Jugendorganisationen in Agrarwirtschaft und Gartenbau, welcher derzeit die Bayerische Jungbauernschaft und der Landesverband Bayerischer Junggärtner angehören (Beschluss des 120. Hauptausschusses Okt. 2002).

Beschlossen vom 128. Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings vom 23. bis 25. März 2006