Neufassung der Juleica-Qualitätsstandards

Die Delegierten des 153. Vollversammlung des Bayerischen Jugendrings beschließen die Ausbildung der Jugendleiter_innen in der Jugendarbeit künftig an erforderlichen Kompetenzen für die Ausübung der verantwortungsvollen Tätigkeit als Jugendleiter_in auszurichten.

Die Delegierten der 153. Vollversammlung des Bayerischen Jugendrings (BJR) K.d.ö.R. beschließen, die Ausbildung der Jugendleiter_innen in der Jugendarbeit künftig an erforderlichen Kompetenzen für die Ausübung der verantwortungsvollen Tätigkeit als Jugendleiter_in auszurichten. Diese Kompetenzen müssen beschrieben werden. Der Landesvorstand wird beauftragt, diese Position in die Überarbeitung der bundeseinheitlichen Qualitätsstandards einzubringen mit dem Ziel, sie zur Grundlage für einen neuen JFMK-Beschluss zu bundeseinheitlichen Qualitätsstandards für die Juleica zu machen.

Damit werden die grundlegenden Kompetenzen von Jugendleiter_innen herausgehoben und gleichzeitig unabhängig von vorherrschenden Themen festgesetzt. In der Durchführung der Ausbildung wird damit der Freiraum zur Vermittlung der Kernkompetenzen (siehe Anhang) und der damit im Zusammenhang stehenden Inhalte erhöht.

>> Download: Erforderliche Kompetenzen für die Ausbildung