Positionierung gegen Ausnahmen beim Mindestlohn – im Speziellen bei Jugendlichen unter 18 Jahren

Der Bayerische Jugendring begrüßt die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro zum 1. Januar 2015, kritisiert aber ausdrücklich die Ausnahme für Jugendliche unter 18 Jahren.

Der Bayerische Jugendring fordert, dass der Mindestlohn für alle Beschäftigten gilt.

Beschlossen vom 146. Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings vom 20. bis 22. März 2015