Restart Jugendarbeit: Angemessene Beteiligung der geschlechtsspezifischen Jugendarbeit an der Förderung

Die BJR-Vollversammlung appelliert an die Jugendverbände, Stadt-, Kreis-, Bezirksjugendringe und weitere Antragssteller des Restart-Programms Jugendarbeit, die Interessen der geschlechtsspezifischen Jugendarbeit (jungen- und männerspezifische Jugendarbeit, mädchen- und frauenspezifische Jugendarbeit, queere Jugendarbeit) bei der Gestaltung ihrer Angebote im Restart-Programm Jugendarbeit angemessen zu berücksichtigen und entsprechende Anträge aktiv zu unterstützen.