Aktion "Kein Kind alleine lassen!"

Gerade jetzt können Kinder und Jugendliche in ihren Familien psychischer, physischer und sexueller Gewalt ausgesetzt sein. Schulen, Sportvereine, Kitas, Jugendzentren, alle Orte, an denen sonst Spuren von Misshandlungen entdeckt werden könnten, haben geschlossen, Täterinnen und Täter sind den ganzen Tag über zuhause. Deshalb wurde die Website www.kein-kind-alleine-lassen.de ins Netz gestellt.

Auf der Website finden Menschen Flyer, die sie ausdrucken und im Hausflur, im Ladenfenster, im Supermarkt aushängen können. Auf den Flyern stehen die wichtigsten Notrufnummern oder Tipps für Kinder und Jugendliche, was sie tun können, wenn sie in Gefahr sind und wo sie jemanden erreichen, der ihnen hilft. Flyer aufhängen ist eine einfache Sache mit großer Wirkung: Für Kinder und Jugendliche ist es sehr wichtig zu erfahren: Du bist nicht allein. Es gibt Hilfe.

Initiator dieser Aktion ist der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), der um Unterstützung bittet: Verbreiten Sie in Ihren Verteilern diesen wichtigen Aufruf. Teilen Sie unser Material. Drucken Sie Flyer aus und hängen Sie sie in Hausflure, Arztpraxen, Krankenhäuser, Supermärkte oder Apotheken.

www.kein-kind-alleine-lassen.de