Verfassungspreis für Jugendradioprojekt

Die Jungen Talente Augsburg haben im Rahmen des Bayerischen Verfassungstags 2019 den Verfassungspreis "Jugend für Bayern" erhalten.

Die Preisträger_innen nehmen den Verfassungspreis von Justizminister Georg Eisenreich (links), Landtagspräsidentin Ilse Aigner (2.v.l.) sowie Florian Besold (rechts) entgegen.
Neben der Urkunde erhielt jede_r Preisträger_in eine Anerkennung, im Hintergrund BJR-Präsident Matthias Fack.

Unter dem diesjährigen Thema "Der Bildungsauftrag der Bayerischen Verfassung - Bollwerk gegen Rassismus, Antisemitimsus und Hass" wurde die Redaktion Junge Talente Augsburg für den kontinuierlichen und besonderen Einsatz im Sinne der Bayerischen Verfassung ausgezeichnet.

„Wir müssen entschlossen eintreten für unsere Werte – lassen sie uns dafür auf allen Ebenen werben“, stellte Landtagspräsidentin Ilse Aigner zur Eröffnung der Veranstaltung klar. Die weiteren Festredner_innen machten deutlich, dass Demokratie politische Bildung brauche. Neben Florian Besold, Präsident der Bayerischen Vereinigung e.V. und Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Volksstiftung, betonte Justizminister Georg Eisenreich, dass in einer Gesellschaft jeder einzelne gefordert sei, wenn es darum gehe Verantwortung zu tragen – vor allem im alltäglichen Zusammenleben. „Inzwischen ist das Klima von Rändern der Gesellschaft vergiftet. Doch hört jemand rassistische Äußerungen – beispielsweise über den Gartenzaun des Nachbarn hinweg– dann liegt es in der Verantwortung von jedem sein Wort zu erheben und Widerspruch einzulegen.“

Kampf gegen Vorurteile

Freiheit brauche Verteidiger, appellierte Eisenreich an seine Zuhörer_innen. So seien die Medien aktuell wichtiger denn je. „Die Leute informieren sich zum großen Teil im Internet, aber das führt auch dazu, dass Hass und Hetze im Netz immer mehr zunehmen und das Klima vergiften“, sagte er. Das Redaktionsteam Junge Talente Augsburg zeigt beispielsweise beim Radiosender Ego FM, wie mit Berichterstattung gegen Vorurteile aufgeräumt werden kann. Unter anderem für das Medienprojekt „Aktiv gegen Vorurteile“ erhielt das Team den Verfassungspreis „Jugend für Bayern“ und somit eine Würdigung des gesamten Netzwerkes.

Auch BJR-Präsident Matthias Fack und Direktorin Kathrin Demmler (JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis) freuen sich über die wertschätzende Auszeichnung: „Die Redaktion Junge Talente Augsburg bei EgoFM ist bestrebt – im Gegensatz zu vielen anderen Jugend-Radio-Projekten, die nur kurzzeitig Sendungen produzieren oder nur Musik senden –, in einem auf Dauer angelegten Programm grundsätzliche und wichtige Informationen zu Gesellschaft und Politik in Bayern und Europa anzubieten. Wiederkehrende Sendungsinhalte sind z. B. die Auseinandersetzung mit Demokratie, Diskriminierung, Antisemitismus o. ä. in Bayern und speziell in Schwaben.“

Der Bayerische Verfassungspreis geht auf die Bayerische Einigung 1967 zurück, die Verfassungsfeiern geschaffen haben. Seither wird jährlich am 2. Dezember ein Verfassungspreis sowie ein Anerkennungspreis durch die Bayerische Volksstiftung und die Bayerische Staatsregierung verliehen.


Mehr Informationen zum Verfassungspreis auf der Internetseite des Bayerischen Landtags | Bildergalerie auf der Facebook-Seite des Bayerischen Landtags