Der Bayerische Jugendring wächst

Schützenjugend und Jugendrotkreuz mit über 100.000 Mitgliedern beim BJR

Der Bayerische Jugendring (BJR) wächst: Die Bayerische Schützenjugend und das Bayerische Jugendrotkreuz sind mit mehr als 100.000 jugendlichen Mitgliedern in Bayern vertreten. Im Hauptausschuss, dem obersten Gremium des BJR, sind sie von nun an mit je zwei Stimmen vertreten. Das haben die Delegierten des BJR-Hauptausschusses in ihrer Herbstsitzung am  17. Oktober 2014 in Gauting beschlossen.

Trotz des demografischen Wandels nimmt das Engagement junger Menschen in der Jugendarbeit stetig zu. Mit wachsenden Mitgliedszahlen und höheren Ansprüchen an die Jugendarbeit benötigen Jugendverbände und Jugendringe jedoch auch eine entsprechende finanzielle Ausstattung. „Dass die Bayerische Schützenjugend und das Bayerische Jugendrotkreuz jetzt als große Verbände mit zwei Stimmen im Hauptausschuss vertreten sind, freut mich außerordentlich. Der Zuwachs zeigt einmal mehr, welchen Stellenwert Jugendarbeit in Bayern hat und wie fest das Engagement junger Menschen in unserem Gemeinwesen verankert ist“, so BJR-Präsident Matthias Fack am Rande des Hauptausschusses, der noch bis 19. Oktober 2014 tagt.

Der BJR-Hauptausschuss hat die Bayerische Schützenjugend im Oktober 2013 als Mitglied aufgenommen. Am 31. Dezember 2013 zählte der Verband 125.126 Mitglieder bis 27 Jahre. Das Bayerische Jugendrotkreuz ist seit 1971 Mitglied des BJR und zum 31. Juli 2014 auf 106.760 gemeldete Mitglieder bis 27 Jahre gewachsen. 

Neben der Schützenjugend und dem Jugendrotkreuz sind weitere sieben große Verbände mit über 100.000 Mitgliedern im BJR vertreten: Bayerische Jugendfeuerwehr, Bayerische Sportjugend im BLSV, Bayerische Trachtenjugend, Bund der Deutschen Katholischen Jugend in Bayern, DGB-Jugend Bayern, Evangelische Jugend in Bayern und die Jugend des Deutschen Alpenvereins in Bayern.

Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 32 landesweiten und 40 regional tätigen Jugendverbände und 348 örtlichen Jugendorganisationen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert. Seine Mitgliedsorganisationen erreichen mit ihren Angeboten mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern.