Mut, Dank und Respekt im Mittelpunkt

BJR sucht kreative Kommunikationsagentur für bayernweite Medienkampagne

Der BJR schreibt öffentlich und europaweit eine Kampagne aus, die sich an junge Menschen sowie Ehrenamtliche und Fachkräfte in der Jugendarbeit in Bayern richtet. Mit Hilfe einer geeigneten Kommunikationsagentur soll eine großflächige Medienkampagne entwickelt werden, die ab Sommer 2022 auf die unterschiedlichen Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen aufmerksam macht.

„Junge Menschen fühlten sich und ihre Bedürfnisse in der andauernden Corona-Krise lange Zeit nicht wahrgenommen. Zudem haben sich Freund:innen im außerschulischen Bereich aus den Augen verloren – gab es doch lang keinen Ort, an dem sie sich treffen konnten“, erläutert BJR-Präsident Matthias Fack. Um die Anliegen junger Menschen in unserer Gesellschaft wieder stärker in den Mittelpunkt zu stellen, sucht der BJR mittels öffentlicher Ausschreibung eine kreative Kommunikationsagentur für die konzeptionelle Gestaltung und organisatorische Durchführung einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne. „Wir fordern die besten und kreativsten Kommunikations-Expert:innen dazu auf, uns bei der Entwicklung einer Aktivierungskampagne zu unterstützen. Gemeinsam wollen wir jungen Menschen sowie Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen signalisieren, dass die Angebote in der Corona-Pandemie nie weg waren, jetzt aber wieder stärker da sind und weiter gehen. Uns ist wichtig, den ehrenamtlichen und hauptberuflichen Jugendarbeiter:innen Mut zuzusprechen, aber auch Dank und Respekt für ihr Engagement in den letzten zwei Jahren zu zollen“, betont Fack.

Bei der Agenturauswahl in einem zweistufigen Vergabeverfahren wird der BJR durch die Hamburger Marketingberatung cherrypicker begleitet. Zuerst gibt es einen Teilnahmewettbewerb für interessierte Kreativagenturen, dessen Bedingungen gerade veröffentlicht wurden. Aus dem Kreis der teilnehmenden Agenturen werden drei bis fünf ausgewählt und aufgefordert, ein konkretes Angebot abzugeben und zu präsentieren. Dafür wird auch eine pauschale Aufwandsentschädigung gezahlt, was insbesondere für öffentliche Ausschreibungen ein moderner und partnerschaftlicher Ansatz ist.

Nach erfolgreichem Auswahlprozess soll die Dachkampagne im Sommer 2022 realisiert werden. Zur Aufgabe gehört auch ein Beteiligungskonzept für Kooperationspartner:innen, um die kommunikative Reichweite zu steigern sowie ein Ideenbaukasten für lokale Veranstaltungen, der von den 103 Jugendringen sowie den Jugendverbänden in Bayern adaptiert werden kann.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen sind ab sofort zu finden auf https://www.staatsanzeiger-eservices.de, Verfahrens ID 571672. Abgabeschluss für die Teilnahmeanträge ist Donnerstag, 12.05.2022, um 12 Uhr.

Die Medienkampagne ist Bestandteil der Aktivierungskampagne und wird im Rahmen des Bayerischen Aktionsplans Jugend durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. Als Baustein des vom Ministerrat beschlossenen Konzepts zur außerschulischen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie stellt die Staatsregierung rund 11 Mio. Euro für alle Maßnahmen in den Jahren 2021 und 2022 einmalig zur Verfügung. Zusätzlich verstärkt werden die Mittel durch das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ des Bundesministeriums für Familie, Frauen, Senioren und Jugend.

___ Infos zur Aktivierungskampagne: www.bjr.de/aktivierungskampagne
___ Infos zum Bayerischen Aktionsplan Jugend: www.bjr.de/aktionsplan-jugend

Kontakt
Patrick Wolf
tel 089 / 51458-19 __ mobil 0151 / 276277-19 __ wolf.patrick@bjr.de