Perspektivwechsel, der Gemeinschaft schafft

Jugendarbeit setzt sich für ein menschenfreundliches Klima in der Flüchtlingspolitik ein

Eine multikulturelle Gruppe lacht
Eine multikulturelle Gruppe lacht

Für einen Perspektivwechsel im öffentlichen Diskurs über Flucht und Asyl setzt sich der Bayerische Jugendring (BJR) ein. Statt negative Stereotypen zu produzieren und Ausgrenzung zu prägen, forderten die Delegierten der 152. Vollversammlung des BJR am 18. März 2018, die bayerische Migrationsgesellschaft für alle gerechter zu gestalten. Vielfalt in der deutschen Gesellschaft ist längst Realität – und muss für ein menschenfreundlicheres Klima in der Flüchtlingspolitik auch so anerkannt werden. Die Jugend(verbands)arbeit Bayerns fordert eine „Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt und nicht ausschließlich von Defiziten, Problemen und Abgrenzung spricht.“

Für einen Perspektivwechsel, der Gemeinschaft schafft
Nicht erst mit dem Aktionsprogramm Flüchtlinge werden Freunde beschäftigt sich der BJR intensiv mit dem Thema Flucht und Integration. In der Vereins- und Verbandsarbeit, in der Offenen Jugendarbeit, Hilfsaktionen und im alltäglichen Kontakt hat die Jugendarbeit Erfahrungen gesammelt und setzt sich für junge Geflüchtete ein.

Konkret fordert das höchste beschlussfassende Gremium des BJR unter anderem, die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten anzuerkennen: mit einer professionellen, langfristigen Begleitung und ausreichender finanzieller Ausstattung, mit einer zukunftsorientierten Politik und einer positiven Berichterstattung.

Statt das Augenmerk auf Abgrenzung und Abschottung zu legen, sollte die deutsche und europäische Außenpolitik gemeinsame Werte betonen und Menschen auf der Flucht Schutz geben.

Kinder haben Rechte: Geflüchtete Kinder und Jugendliche benötigen besonderen Schutz, unter anderem Freiräume und Entwicklungsmöglichkeiten. Dafür ist beispielsweise eine bessere Versorgung in Gemeinschaftsunterkünften notwendig.

Informationen
Beschluss der BJR-Vollversammlung: www.bjr.de/service/beschluesse
Thema Integration im BJR: www.bjr.de/themen/integration.html
Aktionsprogramm Flüchtlinge werden Freunde: www.fluechtlingewerdenfreunde.de

Kontakt
Cornelia Freund
tel 089/51458 -20
mobil 0151/276277-20
freund.cornelia@bjr.de