Unsere Partner im Arbeitsfeld

Der Bayerische Jugendring koordiniert seine Leistungen für das Arbeitsfeld Offene Kinder- und Jugendarbeit mit den Fachkräften (Bezirkssprecherinnen und Bezirkssprecher) und Trägern von Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Fachberaterinnen und Fachberater der großen Jugendringe und den öffentlichen Trägern).

Bezirkssprecherinnen und Bezirkssprecher

Es existieren keine formellen Regelungen zur Struktur, Wahl, Benennung der Teams in den Bezirken. Die Sprecher/innen bzw. Vertreter/innen in den Bezirken erhalten ihren Auftrag zur Vorbereitung der Bezirkstagungen bzw. zur Mitarbeit an der Landestagung der Bezirksspre-cher/innen durch Wahl, oder durch formlose Benennung aus der Mitte der Anwesenden bei den Bezirkstagungen. Insgesamt existieren in den verschiedenen Bezirken verschiedene strukturelle Ausgangsbedingungen und deshalb verschiedene Verfahren zur Benennung bzw. zur Wahl. Die Bezirkssprecher/innen- Teams setzen sich in der Regel aus jeweils zwei bis vier Personen zusammen. Fachliche Qualifikation, Sicherung der Arbeitskontinuität und des Informationsflusses in den Bezirkssprecher/innen- Teams sollten sichergestellt sein und bieten die wesentlichen Kriterien zur Mitarbeit. Die Sprecher/innen nehmen an den Landesta-gungen der OKJA des BJR teil. Zweimal pro Jahr treffen sich die Bezirkssprecher/innen/ Bezirksteams zur "Landestagung der Bezirkssprecher/innen" mit dem Ziel: • Verstärkung der fachlichen Kommunikation/Information in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Bayern • Erfahrungsaustausch der Sprecher/in-nen der Bezirksarbeitsgemeinschaften • Reflexion der Arbeit des Bayerischen Jugendrings und der Bezirksarbeitsgemein-schaften • Sondierung der fachlichen Entwicklungen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit • Integration der OKJA in das System des Bayerischen Jugendrings • Verstärkung der Zusammenarbeit des Bayerischen Jugendrings mit der OKJA in Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Fachberaterinne und Fachberater der OKJA in den großen Jugendringen und bei den öffentlichen Trägern

Sowohl bei verschiedenen öffentlichen Trägern, als auch in den großen Jugendringen in Bayern existieren eigenständige Fachstrukturen der OKJA. In der Regel 2x jährlich lädt der Bayerische Jugendring die Fachberater/innen dieser Strukturen zu landesweiten Tagungen der Fachberater/innen der OKJA mit dem Ziel:

  • Sondierung von fachlichen und strukturellen Entwicklungen des Arbeitsfeldes
  • Austausch und Abstimmung zur Notwendigkeit strategischer Aufgaben für das Arbeitsfeld
  • Absprachen zu Kooperationen
  • Informationen des BJR und der Jugendringe
  • Informationen zu Arbeitsvorhaben
  • Abstimmung fachlicher Papiere und Entwicklungen