Änderung der Grundsatz-Geschäftsordnung Bezirksjugendringe § 17 Abs. 6 Nr. 2

Die Delegierten des 152. Vollversammlung des Bayerischen Jugendrings beschließen die Änderung der Grundsatz-Geschäftsordnung der Bezirksjugendringe.

In § 17 Abs. 6 Nr. 2 wird folgender Satz ergänzt:

„2. Gem. § 24 Abs. 4 BJR-Satzung dürfen nicht mehr als zwei Personen gewählt werden, die nicht stimmberechtigte Mitglieder der BezJR-Vollversammlung sind und nicht von einer Mitgliedsorganisation vorgeschlagen wurden.“

Darüber hinaus wird § 7 wie folgt geändert: 

§ 7 Abs. 1 Stimmberechtigte Teilnehmer_innen der BezJR-Vollversammlung

„Stimmberechtigte Mitglieder (§ 20 Abs. 2 a) – d) der BJR-Satzung) müssen ihre Delegation bis zur Eröffnung der BezJR-Vollversammlung dem/der Bezirksjugendring-Vorsitzenden in Textform nachweisen. Dies kann gegenüber dem BezJR, durch die entsendende Stelle oder durch den/die Delegierte_n selbst geschehen.“

Darüber hinaus wird § 9 wie folgt geändert: 

§ 9 Abs. 4 Sitzungsleitung und -moderation der BezJR-Vollversammlung

„Die Sitzungsleitung kann mit Ausnahme von Abs. 1 an eine andere Person übertragen werden.“