Anwerbung und Rekrutierung Minderjähriger

Die Delegierten des 150. Hauptausschusses des Bayerischen Jugendrings äußern sich mit dem Beschluss zur Werbekampagne der Bundeswehr „Die Rekruten“: die 90-teilige YouTube Serie spricht gezielt Jugendliche an und zeigt Soldat_innen, die eine 12-wöchige Grundausbildung absolvieren.

Das gezielte Anwerben Minderjähriger steht im Kontrast zur Präambel des BJR, in der es heißt „Den Zwang zum Waffendienst und jeden Krieg lehnen wir ab. Wir appellieren damit an die Friedensbereitschaft der Jugend der ganzen Welt“. (Quelle: www.bjr.de/ueber-uns/ziele/satzung.html)

Daher beschließt der Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings folgende Forderungen:

  • Keine Werbung für militärische Laufbahnen an Schulen!
  • Keine kriegsverharmlosenden Kampagnen!
  • Keine Rekrutierung Minderjähriger!
  • Entfernung und Einstellung der irreführenden und verharmlosenden Serie „Die Rekruten“ aus dem Internet!

Beschlossen am 150. Hauptausschuss des Bayerischen Jugendrings vom 24. bis 26. März 2017