Bundesprogramm "Demokratie leben!" nach 2019 weiterführen

Die Delegierten des 151. Vollversammlung des Bayerischen Jugendrings äußern sich mit dem Beschluss zur Fortführung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" auch nach dem Jahr 2019.

Die Delegierten der 151. BJR-Vollversammlung fordern, das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ auch nach dem Laufzeitende 2019 mindestens in derselben Höhe fortzuschreiben.

Neben der reinen Fortführung des Bundesprogramms fordern die Delegierten der 151. BJR Vollversammlung, dass das Bundesprogramm so weiterentwickelt werden soll, dass es auch für Jugendverbände als etablierte Strukturen der Demokratieförderung gut nutzbar ist. Das heißt, dass das Antragsverfahren vereinfacht werden muss, Entscheidungen müssen zeitnah mitgeteilt werden und in den Entscheidungsgremien sollen auch Vertreter und Vertreterinnen der Jugendverbandsarbeit in Deutschland mitentscheiden dürfen. Außerdem ist es sicherlich hilfreich, wenn das Bundesprogramm weiter ausgebaut wird, damit auch kleinere Projekte eine Chance auf Bezuschussung haben.