19.05.2022 - (18.00 - 19.00 Uhr)
Online auf Microsoft Teams

Aktiv werden! Aber wie?

Update und Austausch zu Möglichkeiten der Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten aus der Ukraine

Etwa die Hälfte derjenigen, die aktuell aus der Ukraine fliehen müssen, sind Kinder und Jugendliche. Inmitten der traumatischen und chaotischen Situation kommen ihre spezifischen Bedürfnisse oft zu kurz. Hier ist die Jugendarbeit gefragt: Sie kann geschützte Räume bieten, in denen die Wünsche und Interessen junger Menschen im Zentrum stehen.

Aber, was sind aktuell eigentlich die Bedarfe der ankommenden jungen Menschen? Wie ist die Situation für sie nach dem Ankommen? Wer sind Akteure, mit denen sich die Vernetzung lohnt? Wo und wie kann Jugendarbeit am sinnvollsten aktiv werden?

Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns in der Info- und Austauschveranstaltung „Aktiv werden! Aber wie?“

Referent:innen:

Severin Schwarzhuber, Fachstelle Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft, KJR München-Stadt und LOK Arrival, Freizeitstätte für geflüchtete Kinder und Jugendliche in der Bayernkaserne

Leonhard Martz, stellvertretende Geschäftsführung, KJR Ebersberg

Hélène Düll, Referentin für Integration und interkulturelle Jugendarbeit, Bayerischer Jugendring K.d.ö.R.

Moderation:

Caroline Mulert, Projektkoordinatorin „mitanand – Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft“, Bayerischer Jugendring K.d.ö.R.

Anmelden

Termin in Kalender importieren