04.05.2021 - (17.00 - 18.30 Uhr)
digital

Die Grauen Wölfe und ihr Einfluss auf türkeistämmige Jugendliche in Deutschland

Online-Fachabend über die grauen Wölfe und ihr Einfluss auf türkeistämmige Jugendliche in Deutschland

In den vergangenen Monaten sind die Grauen Wölfe, mit dem Verbot in Frankreich und der damit verbundenen Diskussion in Deutschland, wieder in den Fokus der Berichterstattung gekommen. Spricht man über Rechtsextremismus und Nationalismus in Deutschland, reicht es nicht dies nur aus Sicht der sogenannten Mehrheitsgesellschaft gegenüber Menschen mit Migrationsgeschichte zu tun. Auch innerhalb und zwischen den Menschen, mit familiärer Migrationsbiografie gibt es Gruppierungen mit geschlossenem Rechten und verfassungsfeindlichen Weltbild und mit hoher Gewaltbereitschaft, die sich gegen andere Gruppen von Menschen mit Migrationsbiografie richten. Dies wirkt sich auch auf das Zusammenleben in Deutschland aus. Auch hier gibt es straff organisierte und gut vernetzte Organisationen, die mit verschiedenen Angeboten und Jugendarbeit versuchen insbesondere junge Menschen für ihre Ansichten und Aktionen zu gewinnen.
Die Grauen Wölfe gelten als die größte rechtsextreme Organisation in Deutschland. Sie betreiben Jugendclubs, Fußballvereine und vieles mehr, womit sie türkeistämmige Jugendliche abfangen. Dies macht sie umso gefährlicher.

Prof. Dr. Kemal Bozay stellt in seinem Vortrag die Organisationsstrukturen und Vorgehensweise der Grauen Wölfe in Deutschland dar und gibt Einblicke in die Strategien und Taktiken um junge türkeistämmige Menschen zu gewinnen. Gemeinsam diskutieren wir, was das für die Jugendarbeit in Bayern bedeutet und wie Prävention aussehen kann.

Anmelden

Termin in Kalender importieren