Jugendbildungsstätten Bayern

Sichere Orte für die Jugendarbeit auch in den Ferien

 

Die Jugendbildungsstätten Bayern sind außergewöhnliche Lern- und Begegnungsorte mit eigenem Bildungsauftrag, sie verstehen sich als Lernschutzzone und Experimentierfeld. Dabei setzen die Einrichtungen auf ganzheitliches, entdeckendes und entgrenztes Lernen – ein Lernen also, welches außerhalb des Alltags mit allen Sinnen stattfindet; ein Lernen, das sich inhaltlich und methodisch mit aktuellen Formaten und Themenstellungen befasst und zum selbstbestimmten und gewissenhaften Hinschauen und Nachdenken anregt. Aber nicht nur im Bereich der Bildung punkten die JuBis als pädagogische Fachstellen für außerschulische und demokratische Jugendbildung und Jugendarbeit in Bayern. Das zeigen ihre jahrzehntelang erprobten und immer wieder den aktuellen Anforderungen angepassten Angebote.

Auch die abwechslungsreichen Ferienaktionen und -programme der 12 Häuser bieten Kindern und Jugendlichen einen idealen Rahmen für eine erlebnisreiche und bedarfsgerechte Freizeitgestaltung. Für Träger und Einrichtungen sind sie perfekte Orte für die Durchführung von Schulungen und Freizeiten. Gemeinsam werden wir aktiv, damit auch in diesem Jahr Jugendarbeit der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung, des Zusammenseins mit Gleichaltrigen, des Engagements, der internationalen sowie kulturellen Begegnungen sowie des ökologischen und nachhaltigen Lernens dient. Auch deshalb beteiligen sich die Jugendbildungsstätten in Bayern an dem vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus aufgelegten Sonderprogramm zur Förderung von Ferienangeboten. Aufgrund ihrer Trägervielfalt weisen die Jugendbildungsstätten ein breites Spektrum an hochwertigen inhaltlichen Ferienangeboten auf, die in geschützter Atmosphäre und unter fördernden Rahmenbedingungen stattfinden – sichere Orte für die Jugendarbeit, auch in den Ferien.

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen und Planungen von Ferienangeboten an die jeweilige Jugendbildungsstätte oder zentral an:

Jugendbildungsstätten Bayern
Don-Bosco-Str. 1
83671 Benediktbeuern
E-Mail: info@jugendbildungsstaetten.de
Telefon: 08857 88 325

Jugendherbergen

Orte für freizeitpädagogische Ferienangebote

Die Jugendherbergen in Bayern stehen den antragsberechtigten Trägern gerne als Orte für die Durchführung von freizeitpädagogischen Ferienangeboten zur Verfügung. Somit können geplante Ferienangebote in den Räumlichkeiten der bayerischen Jugendherbergen des DJH Landesverbandes Bayern durchgeführt werden.

Dazu sind zwei Varianten möglich:

  • Mehrtägige bis mehrwöchige Ferienangebote in der Jugendherberge (inkl. Übernachtung und Verpflegung)
  • Tageweise Nutzung von Räumlichkeiten der Jugendherbergen (n.A. inkl. Verpflegungsleistungen der Jugendherberge)

Generell können die Jugendherbergen in den Sommerferien 2020 Austragungsorte des Angebots sein (ggf. mit Übernachtung und Verpflegung organisiert durch die Jugendherberge). Die pädagogische Betreuung und Begleitung des Ferienangebots erfolgt über den jeweiligen Träger (z.B. die im BJR zusammengeschlossenen Jugendorganisationen und Jugendringe, Kooperationspartner der schulischen Ganztagsangebote und der Mittagsbetreuungen sowie freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe etc.).

Hierzu steht eine Auswahl an attraktiven Jugendherbergen in allen Regionen Bayerns zur Verfügung. Die Jugendherbergen setzen ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept um, durch das die Gäste ihren Aufenthalt sicher genießen können.

Weitere Informationen unter: https://bayern.jugendherberge.de

Für eine entsprechende Kooperation und zur Planung von zusätzlichen Ferienangeboten wenden sich interessierte Träger bitte an das

Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband Bayern e.V.
Mauerkircherstraße 5
81679 München

Unsere Kolleg*innen des Service & Booking Center erreichen Sie von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr und an Wochenenden bzw. Feiertagen von 9 Uhr bis 17 Uhr. Service-Telefon: +49 (0) 89 92 20 98 - 555 E-Mail: service-bayern@jugendherberge.de

Schulen

Nachdem nicht alle Trägger über eigene Räumlichkeiten verfügen, hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Sachaufwandsträger der Schulen gebeten, im Bedarfsfall zu prüfen, ob schulische Räumlichkeiten für Ferienangebote zur Verfügung gestellt werden können. Bitte wenden Sie sich hierzu an die jeweilige Schulleitung.