#junggerecht in Leichter Sprache

Text in Leichter Sprache


Junge Menschen machen viele tolle Sachen.
Und sie sagen viele wichtige Sachen.
Deshalb müssen sie von unserer Gesellschaft:


Es ist wichtig:

Dass sich viele Menschen für die Wünsche
von jungen Menschen stark machen.


Der Bayerische Jugend-Ring will sich darum kümmern:

  • Dass junge Menschen überall dabei sein können.
  • Und dass sie überall mit-machen können.

Zum Beispiel: In den Städten und Gemeinden.


Und der BJR will zeigen:

  • Dass junge Menschen schon viele wichtige Sachen machen.
  • Und was Gemeinden und Städte tun können:
    Damit junge Menschen überall mit-machen können.

Dafür macht der BJR das Projekt:
jung-gerecht
Denn junge Menschen sollen gerecht behandelt werden.
Und sie sollen überall mit-reden können.


Der BJR macht sich dafür stark:


Junge Menschen müssen bei der Politik mit-bestimmen

Junge Menschen sind die Zukunft.
Das bedeutet: Sie sind noch viele Jahre auf dieser Welt.
Deshalb wollen sie viel dafür tun:
Dass die Menschen in der Zukunft gut leben können.

Dafür müssen junge Menschen
bei vielen Sachen mehr mit-bestimmen können.
Zum Beispiel: Bei der Politik.


Und dazu brauchen sie Hilfe:
Von Politikern und Politikerinnen


Junge Menschen brauchen mehr Hilfe:
Damit sie bei der Politik mit-bestimmen können

Das bedeutet zum Beispiel:

  • Die jungen Menschen brauchen
    mehr wichtige Informationen über Politik.

  • Und sie brauchen erwachsene Menschen:
    Die ihnen die wichtigen Informationen erklären können.

Auch Kinder wollen mit-bestimmen

Es ist wichtig:

  • Dass die erwachsenen Menschen auch mit Kindern
    über Politik sprechen.
  • Dass sie den Kindern Politik erklären.
  • Und dass auch die Kinder mit-bestimmen können.


Jugend-Arbeit ist wichtig für die Politik

Viele Menschen machen Jugend-Arbeit.
Diese Menschen wissen besonders gut:
Welche Sachen für junge Menschen wichtig sind.
Deshalb sollen die Politiker und Politikerinnen
mehr mit den Menschen aus der Jugend-Arbeit sprechen.
Dann können sie besser Politik für junge Menschen machen.
Und dann bestimmen mehr junge Menschen bei der Politik mit.


Junge Menschen sollen früher bei den Wahlen mit-machen

Der BJR will:
Dass junge Menschen früher bei den Wahlen mit-machen dürfen.
Zum Beispiel:


Im Bundes-Land Bayern dürfen junge Menschen
erst bei der Wahl mit-machen:
Wenn sie 18 Jahre alt sind.
In manchen Bundes-Ländern ist das anders.
Dort dürfen junge Menschen schon bei den Wahlen mit-machen:
Wenn sie 16 Jahre alt sind.
Der BJR will,
dass junge Menschen schon wählen dürfen:
Wenn sie 14 Jahre alt sind.


Matthias Fack ist der Chef vom BJR.
Er hat gesagt:
Junge Menschen wissen viel über verschiedene Sachen.

Diese Sachen sind zum Beispiel:


Diese Sachen sind sehr wichtig.
Aber die Politiker und Politikerinnen
wissen manchmal nicht so viel über diese Sachen.
Deshalb brauchen wir mehr junge Menschen in der Politik.
Dann können die jungen Menschen
sich um diese wichtigen Sachen kümmern.

Aber damit mehr junge Menschen bei der Politik mit-machen:
Müssen sie dort mit-bestimmen können.
Deshalb sollten junge Menschen früher wählen dürfen.


Den Text in Leichter Sprache hat das Büro für Leichte Sprache
leicht ist klar geschrieben und geprüft. www.leicht-ist-klar.de

Die Bilder sind von:
© Reinhild Kassing, Kassel, www.reinhildkassing.de

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache
ist von: © European Easy-to-Read Logo: Inclusion Europe