BJR mit Verfassungspreis "Jugend in Bayern" ausgezeichnet

Solidarisch für ein weltoffenes, vielfältiges Bayern

BJR-Präsident Matthias Fack und Vertreter_innen der Jugendverbände und Jugendringe bei der Preisverleihung
Foto: BJR

Eine herausragende Würdigung nahmen Vertreter_innen der Jugendverbände und BJR-Präsident Matthias Fack heute stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen in der Jugendarbeit entgegen: Der Bayerische Jugendring wurde mit dem Verfassungspreis "Jugend für Bayern" 2017 ausgezeichnet, gemeinsam gestiftet von der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Volksstiftung.

Wie Joachim Herrmann, Bayerischer Innenminister, in seiner Laudatio hervorhob, knüpft die Verleihung des Verfassungspreises an die Bayerische Verfassung an: Bayern ist ein Rechts-, Kultur- und Sozialstaat, der dem Gemeinwohl verpflichtet ist. Junge Menschen teilhaben lassen, Verantwortung fürs Gemeinwesen übernehmen: Dafür setzen sich Ehrenamtliche und Hauptberufliche seit der Gründung des BJR im Jahr 1947 ein: Mit seinen 103 Stadt-, Kreis- und Bezirksjugendringen sowie 34 landesweiten Mitgliedsverbänden bildet der BJR eine bundesweit einmalige Form der demokratischen Willensbildung von Kindern und Jugendlichen.

"Tagtäglich engagieren sich unzählige junge Menschen für die Interessen und Lebenswirklichkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Diese Interessen sind auch für den Bayerischen Jugendring Dreh- und Angelpunkt: Mit den Mitteln der Jugendarbeit und -politik vertreten wir die Belange aller jungen Menschen im Freistaat und darüber hinaus. Die Jugendverbände und Jugendringe bieten Aktionen, gestalten Projekte und beziehen Positionen: nämlich für eine weltoffene, tolerante, friedliche und demokratische Gesellschaft, in der jedem und jeder, unabhängig von religiöser Weltanschauung oder geschlechtlicher und sexueller Orientierung
eine gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht werden soll. Genau diese Stärken und Chancen der Jugendarbeit - Zivilgesellschaft zu gestalten und für politische Rahmenbedingungen einzutreten
- rücken wir in der nächsten Zeit verstärkt in den Mittelpunkt unseres Tuns. Mit dem Motto "Gemeinsam Haltung zeigen" setzt der BJR im 70. Jahr seines Bestehens ein deutliches Zeichen gegen rassistisches und nationalistisches Gedankengut", sagte BJR-Präsident Matthias Fack in seiner Dankesrede.

Infos zum Verfassungspreis "Jugend für Bayern": www.bayerische-volksstiftung.de