Jugendarbeit – frank und frei

BJR unterstützt bayerisch-französische Jugendbegegnungen

Jugendliche formen mit ihren Fingern in V-Haltung einen Stern

Charles de Gaulle und Konrad Adenauer zeigten Weitblick, als sie am 22. Januar 1963 den Elysée-Vertrag unterzeichneten und damit die deutsch-französische Freundschaft nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf eine gute Basis stellten. Der Bayerische Jugendring (BJR) folgt diesem Leitmotiv und schafft Begegnungen zwischen bayerischen und französischen Jugendlichen, die der Völkerverständigung und dem Frieden dienen.

Eine tragende Säule der internationalen Arbeit mit Jugendlichen ist der individuelle Schüleraustausch auf Gegenseitigkeit. Seit 2008 verbindet der BJR dabei Schüler_innen aus Bayern mit Eleven aus Nizza und Nancy/Metz. Französische Schüler_innen besuchen Bayern ab Mai; bayerische Schüler_innen bleiben ab Ende August im Nachbarland jeweils für zwei bis drei Monate. Was anfänglich mit 20 Teilnehmer_innen auf beiden Seiten begann, steigerte sich kontinuierlich bis auf die Rekordteilnahmezahl von 78 im Jahr 2013 – seither leider mit sinkender Bewerber_innenzahl auf bayerischer Seite. Basis des Programms ist das Brigitte-Sauzay Programm des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Kontakte knüpfen, Strukturen aufbauen, Begegnungen begleiten

Bayerisch-französische Partnerschaften und Kooperationen existieren auch in vielen Jugendverbänden sowie Bezirks-, Kreis- und Stadjugendringen. Ein vom BJR und dem deutsch-französischen Jugendwerk geförderter Austausch führte Fachkräfte der Jugendarbeit im Oktober 2017 nach Lyon und Marseille. Die Pädagog_innen beschäftigten sich vor allem mit diskriminierungsfreier Kulturarbeit mit jungen Menschen – und knüpften Kontakte für zukünftige bayerisch-französische Begegnungen. Ein Gegenbesuch ist für Herbst 2018 geplant.

Dem gemeinsamen Erinnern und der Versöhnung dient eine trinationale Jugendbegegnung zwischen den Kooperationspartnern Stadt Jerusalem, Département Calvados und Bezirksjugendring Unterfranken, die der BJR mit dem Max-Mannheimer-Studienzentrum in Dachau plant. Jugendliche aus Frankreich, Israel und Bayern werden im Jahr 2019 zum 75. Jahrestag der Befreiung der Normandie durch die Alliierten zusammentreffen, um aus historischer und aktueller Perspektive Konsequenzen für die Gegenwart zu beschreiben.

Informationen

www.bjr.de/themen/internationales

Kontakt
Cornelia Freund

tel 089/51458 -20
mobil 0151/276277-20
freund.cornelia@bjr.de

Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 34 landesweiten und 39 regional tätigen Jugendverbände und 334 örtlichen Jugendgruppen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert. Seine Mitgliedsorganisationen erreichen mit ihren Angeboten mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern.