Kicken gegen Rassismus

Der VIEL-Preis 2018 geht an die St. Martin Jugend der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Martin

Der VIEL-Preis geht an den Streetsoccer-Cup der Evang. Jugend St. Martin in Fürth für ihr Projekt „Doppelpass zwischen Vielfalt und Gemeinschaft“. Bereits zum dritten Mal zeichnet der BJR damit vielfältige und rassismuskritische Jugendarbeit aus. Vizepräsident Michael Voss bedankte sich bei der Preisübergabe besonders beim ehrenamtlichen Kernteam, das seit 2015 mit Jugendreferentin Christine Lehner den jährlichen Cup gemeinsam organisiert. Insbesondere junge Geflüchtete  finden über den Streetsoccer-Cup Zugang zur Jugendarbeit und organisieren das Spiel mit.

„Als kleines Turnier unter dem Motto ‚Zeig Rassismus die ROTE Karte‘ begonnen, setzt der Street Soccer Cup umrahmt von einem großen Fest mittlerweile ein wahrnehmbares Zeichen für ein friedliches und tolerantes Miteinander unter Jugendlichen, unabhängig von Herkunft, Kultur oder Glaube“, erläutert Michael Voss in seiner Laudatio.

Der Preis kommt genau zur richtigen Zeit erklärt Simon Ascherl, 2. Vorsitzender des Jugendausschusses: "Schon lang wollen wir uns zwei kleine Stahltore sowie einen neuen Tischkicker anschaffen, jetzt haben wir die Möglichkeit dazu."