Stimme für die Jugend

U18-Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche – BJR fordert Wahlrecht ab 14

Am 15. September 2017 wählen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren den Bundestag. Der Bayerische Jugendring (BJR) koordiniert die Kinder- und Jugendwahl U18 in Bayern, bei der alle jungen Menschen eingeladen sind, selbstständig Wahllokale zu organisieren und dort ihre Stimme abzugeben. Kinder und Jugendliche beschäftigen sich durch die U18-Wahl mit demokratischen Prozessen und Parteiprogrammen. Die frühe, aktive Beteiligung stärkt die Demokratie und fördert das politische Bewusstsein.

 

Wahlrecht ab 14
Junge Menschen sind in Deutschland zahlenmäßig zwar in der Minderheit, von politischen Entscheidungen sind sie jedoch überproportional betroffen. Deshalb fordert der BJR das Wahlrecht für Jugendliche ab 14 Jahren. "Es gibt keinen Grund, Jugendliche vom Recht auf Wählen auszuschließen. Junge Menschen sind Teil unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft und wollen über ihre Zukunft mitbestimmen. Wer sie nicht abhängen will, muss sie an der politischen Willensbildung teilhaben lassen", sagte BJR-Präsident Matthias Fack.

 

U18-Wahllokale
U18-Wahllokale können überall dort eingerichtet werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten: in Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Vereinen und Verbänden, Schulen und auf öffentlichen Plätzen. "Wir wünschen uns sehr, dass Kinder und Jugendliche an möglichst vielen Orten in Bayern Zugang zu politischer Information haben und ihre Stimme einsetzen können", so Regina Renner, Referentin für Jugendpolitik beim BJR und Koordinatorin der U18-Wahl in Bayern. Bisher sind bereits 157 U18-Wahllokale in Bayern gemeldet.

 

Weitere Informationen
www.bjr.de/wahlen (Forderungen der Jugendarbeit zur Bundestagswahl, Materialien U18)

www.u18.org (Informationen zur Anmeldung von Wahllokalen)

Kontakt
Cornelia Freund

tel 089/51458 -20 __ mobil 0151/276277-20 __ freund.cornelia@bjr.de

Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 33 landesweiten und 38 regional tätigen Jugendverbände und 336 örtlichen Jugendorganisationen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert. Seine Mitgliedsorganisationen erreichen mit ihren Angeboten mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern.