U18-Bundestagswahl

Kinder und Jugendliche haben die Wahl – über 1.000 Wahllokale registriert

Kinder und Jugendliche wählen den Bundestag bereits am 15. September 2017. Neun Tage vor der regulären Bundestagswahl können alle unter 18 Jahren ihre Stimme bei der U18-Wahl abgeben. Es ist das Finale ihrer Auseinandersetzung mit Politik, Parteien und der Demokratie – und damit von vielfältigen Aktivitäten zur politischen Bildung. „U18 macht schlau und sorgt für vielfältiges demokratisches Engagement”, sagt Regina Renner, Referentin für Jugendpolitik des Bayerischen Jugendrings (BJR), der Landeskoordinierungsstelle der U18-Wahl in Bayern.

U18-Wahl wird von Kindern und Jugendlichen für Gleichaltrige organisiert
Die Hürden für die Teilnahme an der U18-Wahl sind niedrig: Kinder und Jugendliche melden – mit oder ohne Unterstützung von Erwachsenen – ein Wahllokal auf www.u18.org an. Die Wahllokale öffnen etwa in Jugendclubs, Räumen von Jugendverbänden, Schulen, Fußgängerzonen oder Sportplätzen. Aktuell sind bereits mehr als 1.000 Wahllokale registriert, täglich wächst ihre Zahl. Die jungen Menschen bereiten Wahlkabinen und eine Wahlurne vor. Wählen darf, wer sonst wegen seines Alters noch nicht darf. Meist organisieren die jungen Menschen im Vorfeld Diskussionen, vergleichen Parteiprogramme und beschäftigen sich mit den Abläufen und Regeln von Wahlen. Materialien entwickeln sie selbst oder nutzen, was von den Koordinierungsstellen bereitgestellt wird. Und am Wahlabend des 15. September sendet U18 live im Netz Ergebnisse, Analysen und Berichte aus den Wahllokalen.

Organisiert und getragen wird die U18-Wahl vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, Jugendverbänden und dem U18-Netzwerk.

Informationen
www.bjr.de/wahlen (Forderungen der Jugendarbeit zur Bundestagswahl, Materialien U18)
www.u18.org (Informationen zur Anmeldung von Wahllokalen)

Kontakt
Cornelia Freund
tel 089/51458 -20 __ mobil 0151/276277-20 __ freund.cornelia@bjr.de

Der Bayerische Jugendring K.d.ö.R. ist die Arbeitsgemeinschaft der 33 landesweiten und 38 regional tätigen Jugendverbände und 336 örtlichen Jugendorganisationen in Bayern. Strukturell ist er in sieben Bezirksjugendringe sowie 96 Stadt- und Kreisjugendringe gegliedert. Seine Mitgliedsorganisationen erreichen mit ihren Angeboten mehr als zwei Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern