06.11.2017 - 08.11.2017
CPH Nürnberg

22. Landestagung Mobile Jugendarbeit und Streetwork 2017

Halt(-ung) in der Streetwork - professionelle Idividualität

Streetwork/Mobile Jugendarbeit ist durch den Umgang mit oftmals Benachteiligten Gruppen und Personen unserer Gesellschaft geprägt. Das Spannungsfeld aus anwaltlichem/politischem Mandat für das Klientel und die Tatsache, dass das Arbeitsfeld Teil einer kommunalen Infrastruktur ist bringen eine breite Basis für Konflikte mit sich.  

Eine Fachkraft im Arbeitsfeld, teilweise mit Doppel- und Tripelmandat ist einer Reihe von Herausforderungen ausgesetzt, die es zu bewerkstelligen gilt. Der Berufskodex der Sozialen Arbeit, Standards der Streetkwork und/oder Mobile Jugendarbeit verschiedener Institutionen und das eigene Menschenbild können eine Leitlinie für das eigene individuelle Handeln sein.

Die Fachkraft im Arbeitsfeld sollte authentisch sein, um den Klienten zu erreichen, mit ihm die bestehenden Themen bearbeiten und die Situationen zu gestalten. Der Bayerische Jugendring und die LAG Streetwork/ Mobile Jugendarbeit Bayern möchten den Diskurs zur Thematik Haltung weiter begleiten und setzen in dieser Tagung den Fokus auf die Frage „Wie sieht meine Haltung aus?“, Welche Dokumente unterstützen mich die entwickelte Haltung zu begründen und hieraus kann sich ein Halt für die eigene professionelle Arbeit bilden.

Ein weiteres Element, um Halt in der Arbeit zu entwickeln ist die Ausweitung der Fachkompetenz. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Inhalten der Workshops soll euch in der Praxis eine inhaltliche sowie praxisorientierte Fundierung schaffen, um die Arbeit vor Ort weiter zu bereichern.


Anmelden

Termin in Kalender importieren