19.10.2020 - 21.10.2020
Berlin

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft – Eine Forschungsreise VERSCHOBEN

Die Forschungsreise ist auf Juni 2021 verschoben worden. Deutschland übernimmt im zweiten Halbjahr 2020 die EU-Ratspräsidentschaft – was bedeutet das für uns, für Deutschland und für Europa? Wie funktioniert das eigentlich und was spielt sich im Hintergrund großer politischer Entscheidungen ab? Und wie werden junge Menschen dabei mitgenommen? Das alles und noch mehr wollen wir gemeinsam mit euch erforschen!

Forscherteam:

10 Mitglieder der BJR Landesvorstandsarbeitsgruppe Europäische Jugendpolitik, die aus Jugendverbänden, Jugendringen und der ganzen Jugendarbeit in Bayern kommen. Sie gestalten seit Jahren die europäische Jugendpolitik des BJRs mit.

10 junge Menschen aus der Reihen der Jugendarbeit in Bayern. Sie benötigen kein großes Vorwissen, was europäische Jugendpolitik betrifft, doch sie sind voller Neugier und Forschergeist.

Dieses gemischte Forscherteam garantiert eine Erforschung der Ratspräsidentschaft aus allen Blickwinkeln und eine kurzweilige Forschungsreise. Ein Buddy-System und regelmäßige „Forscherrunden“ sorgen für Austausch und gegenseitige Inspiration.

Forschungsgegenstand:

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft – was ist das eigentlich und was bedeutet das für junge Menschen in Bayern, Deutschland und Europa? Was sind unsere Anliegen und wie setzen wir eine gelungene Interessensvertretung junger Menschen um? Europäische Jugendpolitik im Dreiklang zwischen München, Berlin und Brüssel.

Forschungsziele:

Vernetzung und Austausch mit europapolitischen und jugendpolitischen Akteuren auf Bundesebene
Interessensvertretung für und mit jungen Menschen
Berichterstattung zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Bayern

Anmelden

Termin in Kalender importieren