Bunte Hütten

Jugendarbeit als Kooperationspartner von Ganztagsschulen

Alle Formen der Ganztagsschule, die gemäß KWMBI Nr. 15/2013 beantragt, genehmigt und gefördert werden, unterliegen in ihrer Durchführung dem Schulrecht. Der Kooperationspartner garantiert die Bildungs- und Betreuungsangebote (Mittagsverpflegung, verlässliche Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote) an mindestens 4 Tagen bis 16 Uhr. Ein Durchführungskonzept ist Bestandteil des Kooperationsvertrags zwischen dem frei-gemeinnützigen Träger und dem Freistaat, nach Genehmigung erfolgt die Auszahlung der Fördermittel.

„Als Kooperationspartner tätige Jugendringe und Jugendtreffs machen oft die Erfahrung, dass die Kooperationspartnerschaft die Träger und Organisationen der Jugendarbeit als Ganzes, auch die außerschulische Jugendarbeit im lokalen Umfeld, stärkt. … Ein qualitativ anspruchsvolles Angebot ist ohne zusätzliche personelle, fachliche und finanzielle Ressourcen des Trägers nur schwer zu realisieren. Deshalb gilt es, in jedem Fall vor Übernahme einer Kooperationspartnerschaft sorgfältig Aufwand, vorhandene Ressourcen und Ertrag gegeneinander abzuwägen. Insbesondere ist es notwendig, außerschulische Fachkräfte sowohl mit den erforderlichen fachlichen Qualifikationen als auch im notwendigen zeitlichen Umfang beschäftigen zu können.“ Quelle: Beschluss BJR Hauptausschuss 2012 „Jugendarbeit eigenständig und kooperativ – ..."

Antragsverfahren für Kooperationen im Ganztagsbereich

Zum Antragsverfahren für das Schuljahr 2017/2018 liegen dem BJR Informationen aus dem Kultusministerium (StMBW) vor.

Gerne können die Jugendringe mit Ganztagsschul-Kooperationen entsprechende Dokumente bei der Fachberatung anfragen.

Erfahrungswerte

Einige Stadt- und Kreisjugendringe haben bereits langjährige Erfahrungen als Kooperationspartner, z.B.

Qualifikation und Fortbildung

Am Institut für Jugendarbeit können Sie sich für den Einsatz in der offenen Ganztagsschule zu ausgewählten Themen fortbilden.
2016 zum Beispiel wurden diese Themen angeboten:

  • Pädagogisch arbeiten mit großen Gruppen
  • Einführung in die OGS. Zwischen Rahmenrichtlinien und Fachlichkeit
  • Teambuilding und Leitung
  • Bewegte Schule. Bewegung in die BildungsLAUFbahn!
Das könnte Sie auch interessieren
Raum für Jugendarbeit
Der Bayerische Jugendring

Was der BJR für die Jugend in Bayern tut, welche Ziele er damit verfolgt, was ihn ausmacht

mehr

Hände halten Abstimmungskarten in die Höhe
Jugendringe

Der BJR gliedert sich, analog zur kommunalen Struktur in Bayern, in 96 Stadt- und Kreisjugendringe sowie sieben Bezirksjugendringe.

mehr

Umweltbildung als Naturerlebnis
Jugendverbände im BJR

Sie arbeiten an der Basis, mit den Jugendlichen – regional, überregional. Sie prägen Jugendpolitik und Gesellschaft mit und sind aus dem Alltag der Jugendlichen nicht wegzudenken.

mehr