Beispiele aus der Praxis

Der BJR stellt Ihnen hier eines der vielen guten Beispiele vor, bei denen ein Jugendring selbst durch eine Maßnahme der schulbezogenen Jugendarbeit mit Schulen kooperiert.

Modellprojekt Demokratische Schule

Erkundungen auf dem Weg zu mehr demokratischer Mitbestimmung und Beteiligung

  • Partner

    Träger
    KJR Dachau als Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dachau

    Schule(n)
    Mittelschule Karlsfeld

    Weitere
    Bezirksjugendring Oberbayern, Creative Change e.V., Gemeindliche Jugendarbeit Karlsfeld, Elternbeirat etc.

  • Rahmen

    Art der Zusammenarbeit
    Netzwerk

    Zeit
    2-jähriges Projekt; Ziel einer dauerhaften Etablierung; Beginn der Projektentwicklung seit Mai 2017

    Art der Schule
    Mittelschule

    Zielgruppe
    Alle Schüler_innen

    Beteiligte Fachkräfte
    Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte an der Schule (Religionspädagogin), JaS, sowie Jugendarbeit in Form von Gemeindejugendarbeit/OKJA, Theaterpädagog_innen und Demokratiepädagog_innen

    Finanzierung

    Erfolgt bisher schrittweise über Projektanträge bei der Partnerschaft für Demokratie über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ 

    Organisation der Zusammenarbeit

    Ludwig Gasteiger (KJR Dachau) und Sabine Mühlich (Mittelschule Karlsfeld); regelmäßige Vernetzungstreffen (auch mit Schulleitung)

  • Ziele

    Demokratie soll praktisch erlernt werden; Freude an Verantwortungsübernahme soll vermittelt werden; Hinführung zu sozialem und politischem Engagement; Fairness und gegenseitiger Respekt als Grundlage für demokratische Verfahren; Identifikation mit und Bildungsqualität von Schule erhöhen.

  • Methoden

    Theaterädagogik, Betzavta, Moderation (z.B. Einsatz von Großgruppenverfahren)

  • Partizipation

    Klassische Formen im Rahmen der Schule (Klassensprecher_innen, SMV / Schulsprecher_in, Schulversammlung), projektförmige Beteiligung; Vernetzung mit Jugendgremien auf gemeindlicher und Kreisebene angedacht

Kurzbeschreibung

Im Modellprojekt Demokratische Schule sollen Mittel und Maßnahmen erprobt werden, wie praktisches Demokratielernen im Rahmen regulärer Schulformen möglich sein kann. Nach ersten Schritten wie SMV-Tagen, ein Vernetzungstreffen der Koordinierungsgruppe, einer Schülerversammlung und Lehrerfortbildungen soll im März 2018 eine zweitägige Demokratiekonferenz durchgeführt werden. Auf dieser sollen mit allen Lehrer_innen und Schüler_innen die Ziele, Elemente und Möglichkeiten der "demokratischen Schule" ausgearbeitet werden. 

Erfahrungen

Erfahrungen im Rahmen von Projektwochen, mit Jugendräten, projektbezogenen Beteiligungsformen. Insbesondere sind bisher theaterpädagogische Herangehensweisen erprobt und Betzavta-Methoden zur Ausarbeitung eines gemeinsamen "Traums von der Demokratischen Schule" eingesetzt worden.

Träger

Das Beispiel aus dem Jahr 2017 stammt von: Kreisjugendring Dachau

Das könnte Sie auch interessieren
Praxisbeispiel
schulbezogene Jugendarbeit:

JUMS - Jugendarbeit macht Schule

Jugendverbände und -vereine boten fortlaufende Arbeitsgruppen (AG) und Einzelprojekte zu unterschiedlichsten Themen an, die die Schüler selbst mitgestalten konnten.

mehr

Praxisbeispiel
Schulbezogene Jugendarbeit:

Verbände-Karussell

Die Mitgliedsverbände des KJR Nürnberg-Land machten Schnupperangebote an Schulen zu sozialen, sportlichen oder ökologischen Themen.

mehr

Praxisbeispiel
Schulbezogene Jugendarbeit:

Medienscouts

Ein Jugendring unterstützt Schüler/-innen im selbstbestimmten und souveränen Umgang mit Medien und bildet sie zu Medienscouts, also zu Peer-Edukator/-innen aus.

mehr