Viele Hände übereinander

Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern fördert Projekte, Initiativen, Organisationen und Vereine, die mit zukunftsgerichteten Konzepten und Ideen durch ehrenamtlichen Einsatz das Gemeinwohl nachhaltig stärken, unterstützen und weiterentwickeln.

Gründung der Zukunftsstiftung

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wurde als Verbrauchsstiftung mit einer Laufzeit von zehn Jahren konzipiert und konnte am 1. Februar 2018 ihre Arbeit aufnehmen. Zweck der Stiftung ist die zukunftsgerichtete Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl sowie des Bürgerschaftlichen Engagements in Bayern. Vorstandsvorsitzende ist Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner.

Ausschreibung für Projekte, Initiativen, Organisationen und Vereine zur Stärkung des Ehrenamts

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern fördert jährlich Projekte mit einer Summe ab 1.000 bis maximal 5.000 Euro. Projekte auf dem Gebiet des Bürgerschaftlichen Engagements müssen folgende Zielsetzung erfüllen, um Mittel beantragen zu können:

Das einzureichende Projekt soll mindestens ein weiteres Handlungsfeld (z.B. Inklusion, Integration, Migration, Hospiz, etc.) eingebunden haben.
Beispielsweise: Ehrenamt verbindet mit Nachbarn, Menschen mit Behinderung, mit Geflüchteten, über die Generationen etc.

Die Auswahl der zu fördernden Projekte/Auswahl orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Neuartige Projekte, die durch ehrenamtlichen Einsatz einen wichtigen
    gesellschaftlichen Beitrag leisten, um das Gemeinwohl nachhaltig zu stärken
  • nachhaltige Wirkung
  • Niedrigschwelligkeit
  • Modellcharakter/ Übertragbarkeit des Ansatzes auf andere Projekte
  • Vernetzung, Einbindung in örtliche und überörtliche Kooperationsstrukturen

Antragstellung

Die Antragsfrist für 2020 ist leider abgelaufen. Vom 8. Januar bis zum 20. März 2020 konnten sich gemeinnützige Organisationen, Vereine, Ideenträger und Initiativen auf der Homepage der Ehrenamtsstiftung Bayern für Projektgelder von 1.000 Euro bis max. 5.000 Euro bewerben. Auch in 2021 wird es aller Voraussicht nach wieder die Möglichkeit geben, sich für die Förerung zu bewerben. Sobald der Antragszeitraum bekannt ist, veröffentlichen wir ihn hier. Mitmachen können dann alle, die ein Projekt planen und die mit ehrenamtlichem Einsatz auf gesellschaftliche Herausforderungen reagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenamt soll Spaß machen

Ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit macht Spaß, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Was gibt es schon? mehr

Anerkennung im Ehrenamt

Ehrenamt braucht Anerkennung und Wertschätzung - von einem herzlichen Dankeschön bis hin zur Ehrung. mehr

Rechtsfragen im Ehrenamt

Wer ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig ist, sollte die wichtigsten Regelungen rund um das  Jugendschutzgesetz, Aufsichtspflicht, Haftung und vieles mehr kennen. mehr