Besuche in KZ-Gedenkstätten

Förderung von gemeinsamen Besuchen von KZ-Gedenkstätten in Österreich, Tschechien oder Polen.

  • Was?

    Gefördert werden gemeinsame Besuche von KZ-Gedenkstätten in Österreich, Tschechien oder Polen im Rahmen von Jugend- und Schüleraustausch- und/oder Begegnungsmaßnahmen in Bayern.

  • Für wen?

    Antragsberechtigt sind die im Bayerischen Jugendring zusammengeschlossenen Jugendorganisationen, die Gliederungen des Bayerischen Jugendrings und andere freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe. Weiterhin antragsberechtigt sind öffentliche oder private Schulen aus Bayern. 

  • Wie?

    Der Antrag wird mit dem Antragsformular „ „Förderung von gemeinsamen Drittortbesuche (10.12) gestellt und sollte spätestens 6 Wochen vor Beginn der Maßnahme erfolgen.