Integration in der Kinder- und Jugendarbeit

Der BJR fördert die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Jugendarbeit. Diese Förderung läuft über ein Fachprogramm zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung.

  • Was?

    Der BJR fördert niedrigschwellige Maßnahmen und Projekte, welche die Selbstorganisation von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ihre Integration in die Kinder- und Jugendarbeit zum Ziel haben. Auch die Arbeit mit jungen Flüchtlingen kann gefördert werden. In begründeten Einzelfällen können diese Anträge auch mit höheren Fördersätzen einhergehen als die in den Richtlinien vorgesehenen maximalen 80 Prozent.

  • Für Wen?

    Antragsberechtigt sind die im BJR zusammengeschlossenen Jugendorganisationen und -initiativen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, außerdem öffentliche Träger und öffentlich anerkannte freie Träger der Jugendarbeit, die mit diesen kooperieren.

  • Wie?

    Förderanträge sind dem BJR über den örtlichen Stadt- oder Kreisjugendring vorzulegen, über den Bezirksjugendring oder den zuständigen Landesverband. Einzelmaßnahmen sind spätestens sechs Wochen vorher einzureichen, Projekte drei Monate vor Beginn.