Erstattung von Verdienstausfall

Der BJR vergibt Verdienstausfallzuschüsse über ein Fachprogramm aus Mitteln zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung.

  • Was?

    Gefördert wird der bei einer ganztägigen oder auch stundenweisen Freistellung durch den Arbeitgeber entstandene Verdienstausfall in Höhe des Bruttogehalts. Eine Erstattung erfolgt nur bei der Teilnahme und Leitung von Maßnahmen zur Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleitern sowie für die Teilnahme als ehrenamtlicher Funktionsträger_in an Tagungen oder Veranstaltungen von Jugendorganisationen, die mittelbar oder unmittelbar der Vorbereitung von Maßnahmen der Aus- und Fortbildung für die Tätigkeit in der Jugendarbeit dienen.

  • Für wen?

    Die Förderung gilt für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der bayerischen Jugendarbeit.

  • Wie?

    Förderanträge sollen innerhalb von fünf Wochen nach Beendigung der Maßnahme beim jeweiligen Landesverband eingereicht werden, und von dort innerhalb von acht Wochen beim Bayerischen Jugendring vorgelegt werden. Antragsteller aus dem Bereich der Stadt- und Kreisjugendringe reichen die Anträge über ihren Bezirksjugendring ein, alle anderen direkt.