Die Zusatzausbildung „Fachberater:in Inklusion in der Jugendarbeit“

Von Oktober 2021 bis Juli 2022 wurden im  Rahmen des Projekts „Inklusion – geht klar!“ in zwei Kursen jeweils 15 Menschen aus Jugendarbeit oder Behindertenarbeit als „Fachberater:innen Inklusion in der Jugendarbeit“ ausgebildet. Diese Zusatzausbildung fand in Kooperation mit dem Institut für Jugendarbeit in Gauting und dem Lebenshilfe Landesverband Bayern statt.

Ziele der Ausbildung
Die Zusatzausbildung Fachberatung Inklusion vermittelt neben Kenntnissen zu
Planung, Methodenvielfalt und Moderation von inklusiven Beteiligungsprozessen
und Maßnahmen auch den Blick für notwendige Strukturen und
Rahmenbedingungen zur Teilhabe von allen jungen Menschen.


Zentrale Ausbildungsinhalte
Die Zusatzausbildung gliedert sich in fünf Module, die praxisnah inklusive
Öffnungsprozesse vor Ort anstoßen und umsetzen sollen.


Modul 1: Barrierefreie Ausrichtung von Freizeit- und Regelangeboten
• Allgemeines Inklusionsverständnis und inklusive Haltung
• Zielgruppenspezifische Ansprache und methodische Aufbereitung von inklusiven
Angeboten
• Initiierung und professionelle Gestaltung von inklusiven Partizipationsprozessen
• Gesetzliche Grundlagen für die inklusive Praxis


Modul 2: Barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit
• Grundlagen der Barrierefreiheit in ihren verschiedenen Ausprägungen
• Digitale Barrierefreiheit
• Barrierefreies PDF und barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit für sehbehinderte und blinde
Menschen
• Grundlagen einfacher und Leichter Sprache
• Gehörlosenkultur und Angebote

Modul 3: Vernetzung von Trägern der Jugend- und Behindertenarbeit
• Bildung inklusiver Netzwerke vor Ort und Nutzung der Synergieeffekte
• Kooperation von Trägern der Jugend- und Behindertenarbeit


Modul 4: Methoden der Entwicklung von inklusiven Organisationen
• Analyse bestehender Prozesse und Entwicklung hin zu einer ressourcenschonenden
und inklusionsorientierten Ausrichtung
• Inklusion als Haltung für alle Konzepte und Planungen


Modul 5: Abschlussmodul – Vorstellung Praxisarbeit
• Präsentation Praxisarbeit mit Fragerunde
• Fachgespräch
• Reflexion und Auswertung der Zusatzausbildung Fachberatung Inklusion


Umfang und Leistungsnachweise
Die Ausbildung umfasst fünf Kurseinheiten in einem Zeitraum von 12 Monaten mit 65
Ausbildungsstunden sowie Eigenleistungen in Form von Eigenstudium und
Erarbeitung von Leistungsnachweisen im Umfang von mindestens 15 Stunden. Der
komplette Umfang der Ausbildung entspricht 80 Stunden.


Leistungsnachweise
• Teilnahme an allen fünf Ausbildungsseminaren
• selbständige Erarbeitung und Planung eines Praxisprojektes
• Kolloquium und Fachgespräch

Auch im Jahr 2023 (Beginn im Mai 2023) findet die Zusatzausbildung „Fachberater:in Inklusion in der Jugendarbeit“ erneut statt.  Genauere Informationen und das Anmeldeformular gibt es auf der Seite des Instituts für Jugendarbeit hier