Einer spricht durch ein Megaphon, acht Daumen werden hochgehalten

Expert_innen Netzwerk

Mit der Position "Vielfalt mit Stärken – Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung in der Kinder- und Jugendarbeit in Bayern", hat der Hauptausschuss einen umfassenden und vielschichtigen Katalog an Maßnahmen und Forderungen beschlossen. Für die Begleitung und Beratung der Umsetzung wurde das bayernweite Netzwerk für inklusive Jugendarbeit ins Leben gerufen.

Das Netzwerk tagt zweimal jährlich. Ziel ist, jungen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung eine gleichberechtigte Teilhabe und Partizipation auf Augenhöhe zu ermöglichen. Es geht darum, Barrieren abzubauen, Begegnungen und Kontakte zu fördern, Jugendleiter_innen und Fachkräfte zu schulen und gleiche Zugänge zu den Ressourcen der Jugendarbeit zu schaffen. 

 

Mitglieder des bayernweiten Netzwerks für inklusive Jugendarbeit

Martina Beljung, DPSG München-Freising
Markus Botschafter, Offene Hilfen Lebenshilfe Regen
Franz Dini, Route 66
Dr. Clemens Dannenbeck, FH Landshut
Mirella Fusseder, BVS Bayern
Jan Gerspach, VdK Bayern
Sabrina Goeb, GMU
Traugott Gossler, KJR Erlangen
Mona Harangozo, KJR München- Land
Andi Hefter, SJR Aschaffenburg
Joachim Kesting                             
Werner Kraus, Bayerischer Bezirketag
Theresa Lang, BezJR MFR
Christian Löbel, Vorsitzender Netzwerk
Michael Reis, BSJ
Brigitte Schindler, Lebenshilfe Bayern
Veronika Schmidt, Solijugend Bayern
Lena Schreiber, Ebs KJR München
Reinhold Schweiger, ejb
Cornelia Sperber, BezJR MFR
Susanne Ulrich, LAG Selbsthilfe
Lorena Weik, SJR Nürnberg
Blanka Weiland, BDKJ
Nico Wunderle, BezJR OBB