Wissenschaftliche Begleitung

Das Projekt "SelbstVerständlich Inklusion" wurde in seiner dreijährigen Laufzeit wissenschaftlich durch Studierende von der Hochschule Landshut begleitet. Damit die inklusive Jugendarbeit und ihre Strukturen programmatisch weiterentwickelt werden konnte, fand eine Umfrage zu den inklusiven Strukturen der Jugendarbeit statt. Viele schöne Angebote wurden mit dieser Umfrage gesammelt und als best practice Beispiele auf einer Inklusionslandkarte zusammengetragen.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit inklusiven Angebote aus den Jugendringen und Jugendverbänden  aufzunehmen und sich an der Umfrage zu beteiligen.