SelbstVerständlich Inklusion:

1. Lindauer Kindersporttag - Tag der Inklusion

 Unter dem Motto "Mitmachen und Ausprobieren" fand der 1. Lindauer Kindersporttag- Tag der Inklusion am 24.09.2017 auf dem Sportgelände des TSV Schlachters statt.

In Kooperation mit dem Kreisjugendring Lindau, der Stiftung Liebenau Inklusion am See, dem TSV Schlachters und weiteren Sportvereinen hat die erste Maßnahme des Projekts "SelbstVerständlich Inklusion" stattgefunden.

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Elmar Stegmann und Mountainbikeprofi Sophia Wiedenroth wurde der Tag feierlich eröffnet. Bei Kaiserwetter konnten sich Kinder- und Jugendliche von 13.00- 17.00 Uhr mit und ohne Behinderung an den zahlreichen Sportangeboten aus der Region ausprobieren.

Von A wie Ausdauer bei der Leichtathletik, über Fußball, Kinderturnen, Judo, Rope Skipping, Schießen, Tischtennis, bis hin zu Z wie Zumba war an diesem Tag alles geboten. Ein besonderes Highlight war der Rollstuhlparcours, der durch die Stiftung Liebenau Inklusion am See angeboten worden ist. Neben den sehr offen gestalteten Sportangeboten, bot der Parcours den die Teilnehmer_innen mit dem Rollstuhl durchfahren konnten, eine Station zur Selbsterfahrung.

Mit viel Neugier probierten Groß und Klein durch ein Kiesbett, Slalom durch Hütchen, oder gar mit dem Rollstuhl vorwärts und rückwärts zufahren und einzuparken.

Dank gilt allen Helfer_innen die zum Gelingen des Tags der Inklusion beigetragen haben und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Tag der Inklusion – was ist das?

Was ist eigentlich Inklusion? Inklusion meint die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Auch im Sport gibt es viele Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Am Tag der Inklusion wollen wir Möglichkeiten zum Ausprobieren und Kennenlernen von neuen Sportarten für alle Kinder und Jugendlichen schaffen. (KJR Lindau)