4. Bewusstseinsbildung

10 Jahre ist es her, dass sich Deutschland der UN-Behindertenrechtskonvention angeschlossen hat. Anlass für uns, immer wieder kritisch draufzuschauen, wie es heute um ihre Umsetzung steht. In diesem Monat: Artikel 8, der u.a. die Verpflichtung formuliert, „…Klischees, Vorurteile und schädliche Praktiken gegenüber Menschen mit Behinderungen…zu bekämpfen; das Bewusstsein für die Fähigkeiten und den Beitrag von Menschen mit Behinderungen zu fördern.“

Für alle in der Jugendarbeit, die sich das auf die Fahnen schreiben, haben wir einen Film produziert (den ihr auch beim Projekt SelbstVerständlich Inklusion anfordern könnt): Fünf Jugendliche mit den unterschiedlichsten Behinderungen erzählen darin ganz persönlich von sich und ihren Wünschen und Träumen. Aufnahmen von inklusiven Angeboten der Jugendarbeit zeigen, wie „Jugendarbeit ohne Hürden“ klappen kann.

Denn oft muss gar nicht viel passieren, damit wirklich ALLE dabei sein können. Toleranz, Rücksicht, Respekt, einen Blick für Barrierefreiheit und die kleinen Dinge des Alltags - und schon ist ganz viel erreicht. Schaut rein! t1p.de/8uec @aktionmensch

Danke an @münchenfüralle für eure Unterstützung!

Hier geht es zum Film. 

#selbstverständlichinklusion #unbrk #10jahreunbrk #missioninklusion #inklusion #gehtklar #jugendarbeit #jugendarbeitinklusiv #respekt #gemeinsamhaltungzeigen