Partytial Vielfalt

Die Abschlussveranstaltung des Projekts Potential Vielfalt fand am 12. und 13. Mai 2018 in Nürnberg statt. Unter dem Titel "Partytial Vielfalt" feierten Jugendliche, Jugendleiter_innen, Multiplikator_innen, Vorstände und Fachkräfte aus Jugendringen und Jugendverbänden den Abschluss des dreijahrigen Projekts zur interkulturellen Öffnung der Jugendarbeit in Bayern.

Los ging es am Samstag um 11 Uhr mit einer jugendpolitischen Podiumsdiskussion. Es diskutierten miteinander der BJR-Präsident Matthias Fack, der Bundesvorsitzende des Bunds der alevitischen Jugendlichen in Deutschland Kamer Güler, der Leiter des Landesjugendamts Bayern Hans Reinfelder, die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt (Freie Wähler) und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Nürnberger Stadtrat Claudia Arabackyj. Auch die Teilnehmer_innen an der Podiumsdiskussion hatten die Chance sich mit ihren Erfahrungen und Anliegen einzubringen

Nach dem Mittagessen fanden vielfältige Workshops statt unter dem Motto "Herz, Hand und Verstand". Es wurde getanzt, gerappt, gesprayed, getrommelt, Saz gespielt, diskutiert, fotografiert, gefilmt, gespielt, gesungen, ...

Moderiert vom Patrick Wolf und Florian Beyer gab es schließlich ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Beiträgen aus den Workshops am Nachmittag, musikalischen Einlagen, Poetry Slam und natürlich den beiden zauberhaften Live-Konzerten von Adayna und #Zweiraumsilke. Bis spät in die Nacht wurde noch getanzt, Musik gehört und miteinander geredet.

Beim "Reflexionsbrunch" am Sonntag ließen wir die letzten drei Projektjahre noch einmal revue passieren und ließen so dieses wunderbare Wochenende entspannt und mit viel Zuversicht ausklingen. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Menschen, die Partytial Vielfalt möglich gemacht haben!

Hier geht es zu einem Video von Mario Malki seinem Freund Lennert über Partytial Vielfalt:

www.youtube.com/watch

Das könnte Sie auch interessieren