"BOTSCHAFTER BAYERNS"

Stipendienprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus für bayerische Schülerinnen und Schüler

Das Bayerische Kultusministerium fördert über Teilstipendien den Aufenthalt bayerischer Schülerinnen und Schüler für die Dauer eines Schuljahres in folgenden zwölf Gastländern:

Brasilien, Bulgarien, China, Indien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Südafrika, Tschechien und Ungarn

Daneben werden für musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler Musikstipendien für ein Schuljahr in Ungarn und Tschechien angeboten und in gleicher Weise gefördert.

Während des Auslandsjahrs lebt die Schülerin bzw. der Schüler bei einer Gastfamilie und besucht eine weiterführende allgemeinbildende Schule. In dieser Zeit entwickeln die Stipendiaten nicht nur ihre Persönlichkeit weiter, sondern erwerben auch wichtige Schlüsselqualifikationen, beispielsweise Flexibilität, Toleranz, soziale und interkulturelle Kompetenzen sowie umfassende Fremdsprachenkenntnisse, die für den beruflichen Werdegang vorteilhaft sind.

Am Stipendienprogramm können grundsätzlich Jugendliche teilnehmen,
• die eine bayerische Schule besuchen,
• ihren Wohnsitz in Bayern haben,
• mindestens durchschnittliche Schulleistungen nachweisen und
• zum Abreisetermin mindestens 15 und höchstens 18 Jahre alt sind.

Für beide Programme können sich auch Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen an Schulen bewerben, die zum mittleren Schulabschluss führen. Bewerbungsbeginn: ab dem 22. April 2019

Nähere Informationen über das reguläre Stipendienprogramm und das Musikstipendium, die vollständigen Teilnahmevoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren finden Sie in einem Faltblatt des Bayerischen Kultusministeriums, das im Internet unter folgender Adresse eingestellt ist: https://www.km.bayern.de/botschafter

Auf der angegebenen Homepage des Ministeriums sind auch Berichte ehemaliger Stipendiaten hinterlegt, die als „Botschafter Bayerns“ ein Gastschuljahr in einem der zwölf Länder verbrachten.

AJA-Stipendien für internationalen Schüleraustausch

Jetzt bewerben

Seit dem 1. Mai 2019 können sich Schülerinnen und Schüler um eines von insgesamt 10 AJA-Teilstipendien für internationalen Schüleraustausch für das Programmjahr 2020/2021 (Ausreise im Sommer 2020) bewerben. Die Stipendien decken 50 Prozent des jeweiligen Programmpreises ab und müssen nicht zurückgezahlt werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich auf der Webseite des AJA unter https://aja-org.de/stipendien-aja/ mit Angabe ihres Wunschlandes bis zum 15. November 2019 bewerben.

Programmträger sind die AJA Organisationen AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Experiment e.V., Open Door International e.V. und Partnership International e.V.  Zu Programmbeginn müssen die Teilnehmenden zwischen 15 und 18 Jahren sein. „Die gemeinnützigen AJA-Organisationen sehen Stipendien als wichtiges Mittel, um Schülerinnen und Schülern einen internationalen Schüleraustausch zu ermöglichen, deren Familien dazu nicht die finanziellen Mittel aufbringen können“, sagt Anna Wasielewski, Geschäftsführerin des  AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch.

Entdeckerreisen mit dem Heiner Janik Haus - Jugendbegegnungsstätte am Tower

Deutsch-Polnischer Jugendaustausch
Unter dem Motto: Wie kann Sport die Welt besser machen?

Besuch in Deutschland/Hannover: 28.07. – 05.08.2019    Besuch in Polen/Stettin  04.10. – 09.10.2019


Sport kann verbinden, aber auch trennen, den Teamgeist fördern, genauso aber auch das Konkurrenzdenken und den Egoismus. In wohl keinem anderen gesellschaftlichen Bereich engagieren sich so viele Menschen. Es kommt darauf an, was man aus dem Sport macht und wie man das Potential und die Faszination für den Sport nutzt.

Was dich erwartet: - Workshops zu den Themen Toleranz, Teamwork und Solidarität, sowie Rassismus, Konkurrenz und Feindschaft - Filmworkshop - Besichtigung und Stadtrallye Hannover - Tagesfahrt nach Hamburg: Stadterkundung und Besuch beim FC St. Pauli - Gespräch mit Fußballprofi Carsten Linke - Besichtigung der „Stettiner Unterwelten“ - Ausflug nach Swinemünde - gemeinsame Spiele und Sport, z.B. Segeln in Stettin

Voraussetzungen: Englischgrundkenntnisse

Teilnahme und Unkosten: Die JBS am Tower wird vom Landkreis München, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, sowie Erasmus+ gefördert, weshalb An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Programm und professionelle Betreuung beider Begegnungen für insgesamt 250 Euro angeboten werden können.

Mehr Info...


KLIMACAMP - Trinationaler Jugendaustausch für Jugendliche aus Polen, Kirgistan und Deutschland

Oberschleißheim, 17.08. – 24.08.2019 - der Termin für Polen 2020 wird noch bekannt gegeben.

„Als ich acht Jahre alt war, hat ein Lehrer uns von der Erderwärmung erzählt, und ich dachte: Wenn das wirklich passiert, dann würden wir doch über nichts anderes mehr sprechen, es müsste höchste Priorität haben! Aber niemand hat darüber geredet.“ (Greta Thunberg)

Wir wollen mit euch darüber reden! Und das gleich auf internationaler Ebene in zwei Ländern mit Jugendlichen aus Deutschland, Polen und Kirgistan.
Was dich im August erwartet: - Workshops zu den Themen Wetter, Klima und Klimawandel - Ausflug in die Alpen - Journalismus-Projekt - Kunst-Workshop - Experimente zum Thema Umwelt und Klima - verschiedene Freizeitaktivitäten, wie gemeinsame Spiele, Sport etc.

Voraussetzungen: Englischgrundkenntnisse

Teilnahme und Unkosten: Die JBS am Tower wird vom Landkreis München und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert, weshalb An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Programm und professionelle Betreuung beider Begegnungen für insgesamt 250 Euro angeboten werden können.

Mehr Infos