Perspektive Europa - Flaggschiffprojekt werden!

Jugendverbände gesucht, die Flaggschiffprojekt und Botschafter Europas werden wollen!

Bayerische Jugendverbände werden eingeladen, Botschafter und Garanten Europas zu werden. Sie können sich bewerben um eine 1,5-jährige Prozessbegleitung für einen Europäisierungsprozess. Die Prozessbegleitung beinhaltet Betreuung, Beratung, Impulse und Hilfestellung dabei, sich dem Thema Europa zu öffnen und Europa aktiver als Lernfeld in der eigenen Arbeit und im Lokalen zu erschließen. Die Prozessbegleitung wird durch externe professionelle Berater:innen durchgeführt und zielt darauf ab, das Thema Europa in der Verbandsarbeit zu verankern und sichtbar zu machen. Dazu können zählen: Betreuung und Beratung bezüglich Definition von Zielen und Meilensteinen, Veranstaltungsentwicklung, Einbeziehung europäischer Fördermittel, Entwurf von Modulen/Einheiten für die praktische und verbandsspezifische Arbeit in Jugendgruppen, Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche, Publikationen und Öffentlichkeitarbeit.

Wichtig ist dabei, dass die Verbände gut betreut und beraten werden. Verbände, die Flaggschiffprojekt werden, sollen einen klaren Mehrwert für ihre Arbeit aus der Teilnahme ziehen können.

Warum Europa ein Thema für Jugendverbände ist: Auch wenn es oft nicht explizit so benannt wird – Jugendverbände sind jugendpolitische Akteure in Europa und Umsetzer der Europäischen Jugendstrategie. Europäische Werte wie Toleranz und Vielfalt sind originäre Jugendverbandswerte. Die Verbände sind kompetente Akteure in den Bereichen non-formales und ganzheitliches Lernen, Inklusion und Vielfalt, Umweltbildung sowie vieler anderer Jugend-Themen. Diese Themen haben eine klare europäische Dimension, machen nicht an Landesgrenzen Halt und befassen junge Leute in ganz Europa. Gleichzeitig ist es so, dass in vielen Jugendverbänden ein Großteil der Arbeit von meist jungen Ehrenamtliche geleistet wird. Ressourcen, sich in europäische Förderprogramme einzuarbeiten sind knapp und Zugang zu den Programmen nicht niedrigschwellig genug. Das Projekt bringt Impulse und leistet Unterstützung für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen, Europa umfassend als Lernfeld in der praktischen Arbeit im lokalen zu erschließen. Gleichzeitig gibt es, bei Bedarf und Interesse, Unterstützung bei der Beantragung finanzieller Mittel aus den EU- Jugendprogrammen. Die Beratung erfolgt durch erfahrene Trainer der internationalen Jugendarbeit mit einer Zusatzausbildung für die Begleitung von Internationalisierungs-/Europäisierungsprozessen.

Auswahl der Flaggschiffprojekte

Bei der Auswahl der Projekte soll eine gewisse Vielfalt der Verbände abgebildet werden in Bezug auf Größe und Themen der Verbände. Insbesondere die dargelegte Motivation der Verbände –Europa als Lernfeld in den Jugendgruppen vor Ort zu stärken - ist ausschlaggebend. Es gibt keine festen oder formalen Vorgaben, wie die Projekte auszusehen haben. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Entscheidend ist der Prozess, Europa als Lernfeld in der Verbandsstruktur nachhaltig zu verankern. Verbände, die Flagschiffprojekt werden wollen, müssen hierfür keine eigenen finanziellen Mittel mitbringen. Der Beratungsprozess wird komplett über das Projekt Perspektive Europa finanziert. 

Zeitplan

Deadline für die Bewerbung als Flaggschiffprojekt:          28.05.2021

Auswahl der Flaggschiffprojekte:                                      06.2021

Durchführung des Beratungsprozesses:                           06.2021 – 11.2022

Hier geht es zur Bewerbung als Perspektive Europa – Flaggschiffprojekt.