Gruppe im Gespräch

BJR-Konferenz zur Zukunft Europas

Meldet euch jetzt an und nehmt an unserer Konferenz zur Zukunft Europas teil.

Was ist die Konferenz zur Zukunft Europas?

Die EU führt derzeit einen einmaligen Prozess – die Konferenz zur Zukunft Europas – durch, um alle Bürger:innen in der EU aktiv an der Gestaltung der Zukunft Europas zu beteiligen und zu befähigen, ihre Meinungen und Ideen einzubringen. Der Prozess bietet somit eine einmalige Gelegenheit der aktiven Partizipation und Beteiligung aller Bürger:innen. Auch der BJR will diese Chance nutzen und einen geeigneten Rahmen schaffen, um die Partizipation von Jugendlichen aus Bayern zu ermöglichen.

Was plant der BJR?

Wir wollen eure Ideen sammeln sowie diskutieren und an die Politik übergeben. Dafür planen wir

  • 1. eine Ideenwerkstatt am 02. November ganztägig in Nürnberg
  • 2. eine öffentliche Pressekonferenz zur Übergabe eurer Empfehlungen an Frau Staatsministerin Huml und Frau Staatsministerin Trautner am 08. November von 16.00 bis 17.00 Uhr in München und online.

Tag 1: Ideensammlung

Im Rahmen einer kreativen Ideenwerkstatt sollen rund 50 Jugendliche im Alter von 14-26 ihre Ideen sammeln und Empfehlungen erarbeiten.

Nach einer kurzen Einführung werden zwei Open-Space-Sitzungen je 90 Minuten durchgeführt. In verschiedenen Räumen entwickeln die Teilnehmenden ihre Ideen und diskutieren über ihre Visionen. Mögliche Themen sind die ökologische Verantwortung Europas, Europa als sicherer Hafen und die Vereinigten Staaten von Europa. Die Teilnehmenden können und sollen weitere Themen ergänzen.

Die Teilnehmenden können zum einen die Räume jederzeit wechseln und sich zum anderen zwischendurch – je nach Bedarf – Wissen aneignen.

Anschließend werden die Ergebnisse vorgestellt und im Plenum ausgetauscht. Der Tag endet mit einer Fishbowl-Diskussion mit Vertreter:innen aus der Zivilgesellschaft und Politik, bei der auch die Teilnehmenden jederzeit das Wort ergreifen und sich am Austausch beteiligen können.

Tag 2: Ergebnispräsentation

Eine kleine Gruppe Freiwilliger stellt nach der Ideenwerkstatt die Ergebnisse in einem Papier zusammen. Dieses Ergebnispapier wird in einer Pressekonferenz mit Frau Staatsministerin Huml und Frau Staatsministerin Trautner, dem BJR und Vertreter:innen der Ideenwerkstatt öffentlich vorgestellt.

Die Anmeldung ist bis 26.10. hier möglich. Anmeldevoraussetzungen gibt es keine.