Besuch im Bayerischen Jugendministerium

Kostenfreies Kennenlern-Programm für junge Menschen

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales empfängt künftig junge Menschen im Rahmen des Besuchsprogramms für außerschulischhe Jugendgruppen. Dadurch erhalten politisch interessierte Jugendliche einen Einblick in die Arbeit und Abläufe eines Ministeriums. Auch ein direktes Gespräch mit Jugendministerin Carolina Trautner soll - soweit terminlich möglich - eingeplant werden. Der BJR  unterstützt das Staatsministerium bei der Vorbereitung und Durchführung der Besuche.

Stärkung der Demokratie-Bildung

Ziel dieses Projekt ist es, die außerschulische Demokratie-Bildung zu stärken und eine Plattform für Jugendanliegen zu schaffen. BJR-Präsident Matthias Fack begrüßt das Besuchsprogramm als einen wichtigen Schritt hin zu einem besseren Dialog, um die Anliegen junger Menschen auch wahrzunehmen.

„Ein deutliches und willkommenes Signal auf dem Weg zu einer jugendgerechten Gesellschaft, der die Forderungen der Jugendarbeit ernstnimmt und damit jungen Menschen in Bayern Gehör schenkt.“

Möglicher Ablauf

Der Besuch ist mit ca. 3 h zu planen und könnte exemplarisch wie folgt aussehen:

  • 15 Minuten Ankommen und Begrüßung
  • 30 Minuten Einführung in den Aufbau und Abläufe eines Staatsministeriums
  • 30 Minuten Hausführung (z. B. Büro der Staatsministerin, Fuhrpark, ...)
  • 60 Minuten Vertiefung, Präsentation und Austausch zu einem selbst gewählten Thema (durch Fachreferat)
  • Gespräch und Austausch mit Staatsministerin - je nach Terminlage

Bildergalerie

Der erste Besuch einer außerschulischen Jugendgruppe fand im September 2019 statt. Bei dieser Gelegenheit betonte Jugendministerin Kerstin Schreyer:

"Wir wollen die demokratische Meinungsbildung junger Menschen noch mehr unterstützen. Hierzu gehört auch, dass wir den Dialog mit der Jugend und jungen Erwachsenen verstärken. Deshalb haben wir das außerschulische Besuchsprogramm ins Leben gerufen. Interessierte junge Menschen sollen kennenlernen, wie ein Ministerium funktioniert."

Die Bilder vermitteln einen Eindruck des Besuchs. Im Laufe der Zeit sollen eine umfangreiche Galerie unterschiedlicher Besuchergruppen entstehen.

Weitere Informationen

  • vier Gruppen pro Jahr
  • max. je 30 Teilnehmer_innen
  • kostenfreies Angebot
  • Verpflegung: Butterbrezen und Getränke stehen bereit
  • Fahrtkosten: Gruppentickets (BayernTicket, 2. Klasse) können über das Sozialministerium abgerechnet werden
  • Zielgruppe: junge Menschen (14-21 Jahre), die an einem Einblick in ein Ministerium interessiert sind
  • Rahmenprogramm: möglicherweise kombinierbar mit anderen Besuchen in München (z. B. NS-Dokuzentrum, etc.)
  • Schulbefreiungen können nicht ausgestellt werden, daher empfiehlt sich einen Besuch in den Ferienzeiten zu planen
     

Interessensbekundung

Besuchsprogramm StMAS

Interessensbekundung
Hinweis: Die nachfolgenden Daten werden im Rahmen der Interessensbekundung für einen Besuch im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den BJR erhoben, verarbeitet und entsprechend weitergeleitet.
Name der Jugendgruppe / Einrichtung / Jugendverband / Jugendring
Name der Kontaktperson
E-Mail der Kontaktperson
Telefonnummer der Kontaktperson
Wünsche und Anregungen für den Besuch
Favorisierter Termin
Hausrundgang gewünscht?
Themenwünsche (aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums)
Ich interessiere mich für ein anderes Thema...