Prätect-Qualifizierungsreihe: Jugendarbeit schafft sichere Orte!

Schutzkonzepte zur Prävention sexueller Gewalt in Organisationen der Jugendarbeit

Zusatzausbildung für Leitungs- und Fachkräfte der Jugendarbeit. 

VI. Ausbildungsgang: November 2020 bis Oktober 2021

Jugendarbeit lebt von freiwilligem Engagement und Offenheit. Sie bietet Nähe, Vertrautheit und Spaß an gemeinsamen Unternehmungen. Sie ist ein Ort, an dem junge Menschen wertvolle Erfahrungen sammeln und ihre Persönlichkeit entwickeln können. Jugendarbeit soll ein sicherer Ort sein, an dem Mädchen und Jungen bestmöglich vor Grenzverletzungen, Übergriffen und sexueller Gewalt geschützt sind. Schlüssel dazu ist die Entwicklung von Schutzkonzepten: In einem partizipativen Prozess werden auf die jeweilige Organisation abgestimmte „Maßnahmenpakete“ erarbeitet und implementiert.

Dafür vermittelt die Qualifizierungsreihe zentrales Wissen zum Themenfeld „sexuelle Gewalt“, ein spezifisches Handlungskonzept zur Analyse von Risiko- und Schutzfaktoren und zur Gestaltung und Verankerung von passgenauen Schutzmaßnahmen in der Jugendarbeit, grundlegendes Organisationswissen sowie Kenntnisse zur Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen in Organisationen.

Ziele

Organisationen brauchen eine Gesamtstrategie zur Prävention sexueller Gewalt, die auf verschiedenen Ebenen ansetzt und das Risiko von Übergriffen wirksam verringert. Die Teilnehmenden lernen die zur Erarbeitung und Implementierung eines Schutzkonzeptes notwendigen Prozesse sachkundig zu beraten und zu begleiten. Diese Beratung kann sich sowohl auf die eigene als auch auf andere Organisationen beziehen.

Zielgruppe

Leitungs- und Fachkräfte sowie (ggf. auch ehrenamtlich) Verantwortliche aus der verbandlichen, offenen, gemeindlichen und kommunalen Jugendarbeit, die für Einrichtungen oder Projekte verantwortlich sind.

Verantwortlich

Beate Steinbach, Dipl.-Pädagogin, Sozialbetriebswirtin, Fachkraft genäß §8a SGB VIII, Referentin der Fachberatung Prätect

Kursleitung

Margot Heinze-Ehrlich, Dipl.-Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Supervisorin

Zertifizierung

Nach erfolgreichem Abschluss wird das Zertifikat „Fachkraft für Prävention sexueller Gewalt in der Jugendarbeit“ verliehen.

Detaillierte Kursbeschreibung und Bewerbungsunterlagen stehen ab Ende des Jahres 2019 zur Verfügung.