Schulung und Qualifizierung

Was wir kennen, können wir leichter erkennen. Deshalb muss das Thema sexuelle Gewalt in der Schulung und Ausbildung von Mitarbeitenden bearbeitet werden.

Je nach ihren Aufgaben und ihrem Verantwortungsbereich sollen alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen in der Kinder- und Jugendarbeit Informationen zur Prävention sexualisierter Gewalt erhalten bzw. die für sie notwendigen Kenntnisse erwerben. Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche werden vor allem von Jugendverbänden und Jugendringen durchgeführt. Die  Prävention sexueller Gewalt ist darin als verbindlicher Schulungsinhalt verankert.

Die Prätect-Expertinnen und -experten sind Fachleute zur Prävention sexueller Gewalt. Sie sind Mitarbeiter/-innen aus Fach- und Beratungsstellen in Bayern und verfügen über umfangreiches Wissen und praktische Erfahrung zum Themengebiet. Für Schulungen und Vorträge, Seminare und Fortbildungen können sie als Referentinnen und Referenten angefragt werden.
Prätect unterstützt bei der Planung und Konzeption von Informations- und Schulungsveranstaltungen zur Prävention sexueller Gewalt. Auf Wunsch vermittelt die Fachstelle auch geeignete Referenten/-innen. 

Kostenbeteiligung für Expert_innen

  • Was?

    Der BJR beteiligt sich mit 100,- Euro an den Kosten für Veranstaltungen der Jugendarbeit in Bayern zum Themenbereich „Prävention sexueller Gewalt“. Voraussetzung dafür ist, dass der_die Referent_in zum Prätect-Expert_innen-Pool gehört.

  • Für wen?

    Veranstalter_innen von Schulungen und Fortbildungen zum Thema "Prävention sexueller Gewalt" der Jugendarbeit in Bayern.

  • Wie?

    Um den Kostenbeitrag zu erhalten bitte nach der Veranstaltung den Evaluationsbogen (hier in den Downloads) ausfüllen und zusammen mit einer Kopie der Honorarrechnung und unter Angabe der Bankverbindung an Prätect schicken:

    Bayerischer Jugendring – Fachberatung Prätect
    Herzog-Heinrich-Str. 7
    80336 München