160. BJR-Vollversammlung

von 18.-20. März 2022 im NOVINA HOTEL Südwestpark Nürnberg

Auf dieser Seite stellt der BJR alle Informationen, Beschlüsse und Bilder rund um die Vollversammlung bereit.

Bilder in Druckqualität können jederzeit unter vollversammlung@bjr.de angefragt werden. Fotos zur kostenfreien Verwendung mit Hinweis auf die Quelle: BJR

Schwerpunkt Partizipation

Im Schwerpunktthema Partizipation beschäftigten sich die Delegierten mit dem Stand gesellschaftlicher Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, um diese nach zwei Jahren Corona-Pandemie auszuloten und neu zu justieren. Die Delegierten erörterten auch die Frage, wie Teilhabe ganzheitlich gedacht und in Zukunft besser gewährleistet werden kann; vor allem auf kommunaler Ebene, der unmittelbaren Lebenswelt junger Menschen. Einführend erläuterten Jun.-Prof. Dr. Alexander Wohnig (Universität Siegen), Lara Möller (Demokratiezentrum Wien), Viktoria Rieber (PH Heidelberg) und Fabian Fritz die Grundlagen im Fachvortrag „Von der Partizipation zur politisch-demokratischen Partizipation: Potenziale für Jugendverbände".

In sechs Workshops disktuierten die Delegierten und Gäste die unterschiedlichen Perspektiven von Teilhabe in der Jugendarbeit.

  • Workshop 1: Politische Teilhabe benachteiligter Gruppen ermöglichen und gestalten
  • Workshop 2: „Jugendliche mit Flucht- und Migrationsbiografien ansprechen und erreichen“
  • Workshop 3: Europa zum Mitmachen
  • Workshop 4: „Was passt zu uns?“ Verschiedene Formen kommunaler Jugendbeteiligung im Gespräch
  • Workshop 5: Best Practice: Beteiligung im Jugendverband neu gestalten
  • Workshop 6: Jugendbeteiligung nachhaltig etablieren: Laut! Stellt sich vor

Bilder in Druckqualität können jederzeit unter vollversammlung@bjr.de angefragt werden. Fotos zur kostenfreien Verwendung mit Hinweis auf die Quelle: BJR

Schwerpunktthema Krieg in der Ukraine

Kurzfristig wurde der Zeitplan für die 160. BJR-Vollversammlung umgestellt, den inhaltlichen Einstieg in die dreitägige Sitzung bildete der militärische Konflikt in der Ukraine. In einer Videoschalte mit der Vorsitzenden des National Youth Council of Ukraine (NYCU), Natalia Shevchuk, bekamen die Delegierten Einblicke in die aktuelle Situation von Kindern und Jugendlichen in der Ukraine. Die vielen Hilfsprojekte und aktuellen Entwicklungen in Deutschland schilderte Maria Klimovskikh, Geschäftsführerin von JunОst in Bayern.

Die Delegierten verabschiedeten eine Resolution mit Forderungen zur aktuellen Situation. Darin fordern sie u.a. auch die Schaffung eines Deutsch-Ukrainischen Jugendwerks, für das sich der BJR in Zukunft einsetzen wird.

Den Tagesabschluss bildete eine Friedensgebet, gestaltet durch die Evangelische Jugend in Bayern unter Mitwirkung weiterer Jugendverbandsvertreter:innen.

Bilder in Druckqualität können jederzeit unter vollversammlung@bjr.de angefragt werden. Fotos zur kostenfreien Verwendung mit Hinweis auf die Quelle: BJR