21.04.2015

Helfen statt abschotten

Nach dem Tod von Hunderten Flüchtlingen im Mittelmeer fordert der Bayerische Jugendring (BJR) schnelle  und umfassende Hilfe. „Die dramatischen Nachrichten erfüllen mich mit Schmerz und Trauer. Die humanitäre Katastrophe, die sich tagtäglich im Mittelmeer abspielt, ist eine Schande für Europa. Wir alle müssen Verantwortung übernehmen und dürfen Flüchtlinge jetzt nicht im Stich lassen, die ihr Leben auf der Suche nach Frieden, Freiheit und einer Perspektive riskieren. Statt sich in nationaler Kleinstaaterei abzuschotten, müssen die Mitglieder der Europäischen Union – der Friedensnobelpreisträgerin von 2012 – endlich an einem Strang ziehen und Hilfe schnell dort leisten, wo sie dringend gebraucht wird. Es kann nicht angehen, dass sich Deutschland und Europa angesichts der Flüchtlingskatastrophe abwenden und zynische Abwehrmaßnahmen wie Frontex installieren, anstelle ein Seenotrettungsprogramm wie Mare Nostrum fortzuführen“, kommentierte BJR-Präsident Matthias Fack. mehr...

 

21.03.2015

Der BJR steht für RESPEKT!

Am Internationalen Tag gegen Rassismus setzt der BJR-Hauptausschuss ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung, für Vielfalt und gegenseitigen Respekt. Er beteiligt sich mit der Aktion an einer Initiative des Bayerischen Bündnisses für Toleranz, Demokratie und Menschenwürde und der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns.