Prävention

Jugendarbeit stärkt die Eigenverantwortung von Kindern und Jugendlichen auch beim Umgang mit Risiken. Jugendarbeit wirkt präventiv, setzt aber auch eigene Schwerpunkte im Kinder- und Jugendschutz und bei der Prävention sexueller Gewalt.

Aktivitäten des präventiven Kinder- und Jugendschutzes zielen darauf ab, junge Menschen zu stärken, damit sie sich vor gefährdenden Einflüssen schützen können. Um sie vor sexueller Gewalt und Übergriffen zu schützen und Jugendarbeit als sicheren Ort zu entwickeln, sind besondere Regeln, Strukturen und Vorsichtsmaßnahmen für die Praxis der Jugendarbeit erforderlich. mehr

Wassertropfen auf einem Laubblatt

Prätect - Prävention sexueller Gewalt

Hier finden Sie alle Angebote der Fachberatungsstelle Prätect zur Prävention sexueller Gewalt in der Jugendarbeit. mehr

Präventiv gegen Alkoholmissbrauch

Ziel und Anspruch der Jugendarbeit in Bayern ist es, im Bereich der Prävention von Alkoholmissbrauch vorbildlich für eine gelingende und wirkungsvolle Präventionsarbeit zu wirken. mehr

Logo "Need no Speed"

Need-NO-Speed

Der BJR ist Träger von Need-NO-Speed, einer Initative zur Drogenprävention speziell im Bereich Chrystal Meth und Neuer Psychoaktiver Substanzen (NPS), sogenannter Legal Highs. mehr

Ansprechpartner/-in

Martina Liebe

Leiterin des Referats jugendpolitische Grundsatzfragen und Querschnittsaufgaben

tel 089/514 58 42
liebe.martina@bjr.de

Beate Steinbach

Referentin für Prätect

tel 089/514 58 63
steinbach.beate@bjr.de

Melda Werstein

Referentin für Medienpädagogik und Jugendschutz

tel 089/514 58 80
werstein.melda@bjr.de

Neuigkeiten zum Thema Prävention

18.10.2017

Fachtagung zu sexualisierter Peergewalt mit UBSKM und DBJR

mehr

29.09.2017

„Schule gegen sexuelle Gewalt“ startet in Bayern

mehr

26.09.2017

Selbstevaluationstool „Du bist gefragt!"

mehr

Termine zum Thema Prävention

13.11.2017

Prätect-Vernetzungstreffen

mehr

27.01.2018

Prätect Basisschulung für Vertrauenspersonen und Interessierte

mehr

16.04.2018

Prätect-Vernetzungstreffen

mehr