Prävention

Jugendarbeit stärkt die Eigenverantwortung von Kindern und Jugendlichen auch beim Umgang mit Risiken. Jugendarbeit wirkt präventiv, setzt aber auch eigene Schwerpunkte im Kinder- und Jugendschutz und bei der Prävention sexueller Gewalt.

Aktivitäten des präventiven Kinder- und Jugendschutzes zielen darauf ab, junge Menschen zu stärken, damit sie sich vor gefährdenden Einflüssen schützen können. Um sie vor sexueller Gewalt und Übergriffen zu schützen und Jugendarbeit als sicheren Ort zu entwickeln, sind besondere Regeln, Strukturen und Vorsichtsmaßnahmen für die Praxis der Jugendarbeit erforderlich. mehr

Prätect - Prävention sexueller Gewalt

Hier finden Sie alle Angebote der Fachberatungsstelle Prätect zur Prävention sexueller Gewalt in der Jugendarbeit. mehr

Junger Mann liest Buch, an einem Baum sitzend

Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

 

Jugendarbeit kann und will mit ihrem präventiven Charakter seinen Teil zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen beitragen. Der BJR veranstaltet Fachtage und bietet Informationen für Fachkräfte der Jugendarbeit. Hier geht es zur Themenseite

Ansprechpersonen

Beate Steinbach

Referentin Fachberatung Prätect

tel 0941/58557-63
steinbach.beate@bjr.de

Melda Werstein

Referentin für Medienpädagogik, Medienpolitik und präventiven Jugendschutz

tel 089/514 58 80
werstein.melda@bjr.de

Neuigkeiten zum Thema Prävention

21.09.2022

Kampagne gegen Cybergrooming

mehr

19.09.2022

SicherImSport-Studie vorgestellt

mehr

20.07.2022

Peer-Educators gesucht!

mehr

Termine zum Thema Prävention