Ein bunt angezogenes Kind in Regenstiefeln und Regenkleidung, Gesicht und Oberkörper sind durch einen bunten Regenschirm verdeckt, der es vor dem Regenbschützt.

Präventiver Jugendschutz

Jugendschutz in der Bayerischen Jugendarbeit

Jugendarbeit ist erfolgreich im Bereich Prävention und im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz. Vor Ort finden zahlreiche Präventionsprojekte in der Jugendarbeit statt. Aufgabe des Bayerischen Jugendrings ist es, diese Kompetenzen der Jugendarbeit weiterzuentwickeln und insbesondere seine Mitgliedsverbände und Strukturen für die Anliegen und Aufgaben des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes zu sensibilisieren und die Potentiale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit in diesem Bereich zu qualifizieren.

Der BJR arbeitet regelmäßig in der Fachstruktur des Jugendschutzes in Bayern mit. Diese Kooperation und Austausch mit Fachstellen, Expertinnen und Experten öffentlicher und freier Träger ermöglicht dem BJR zwei wichige Aspekte seiner Arbeit im Bereich Präventiver Jugendschutz: 

  • den Blick der Jugendschützer_innen auf die Belange junger Menschen zu schärfen
  • neue Impulse aus dem Bereich Jugendschutz in die Jugendarbeit zu tragen

 

sieben junge Menschen, z.T. nur angeschnitten oder verdeckt stehen zusammen in einem engen Halbkreis, sie recken alle einen Oberarm mit Daumen nach Oben in die Höhe

(1) Jungen Menschen und Erziehungsberechtigten sollen Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes gemacht werden. (2) Die Maßnahmen sollen junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entsc

§ 14 SGB VIII

Gesamtkonzept zum präventiven Jugendschutz in der Kinder- und Jugendarbeit

Mit einem Gesamtkonzept zum präventiven Jugendschutz soll den Mitarbeiter:innen der Jugendarbeit in Bayern eine praxisgerechte Orientierung zu Aufgaben, Zuständigkeiten, Arbeitsschwerpunkten und Grundsätzen des präventiven Jugendschutzes gegeben werden. Dabei werden die besonderen pädagogischen Chancen der Jugendarbeit in der Prävention demonstriert. 

Informationen zur Cannabis Teillegalisierung

Auf dieser Unterseite finden Fachkräfte der Jugendarbeit Informationen und weiterführende Links zur neuen Gesetzeslage und Suchtprävention bei Cannabis.

Die Jugendarbeit befasst sich konsequent und aktiv mit den Fragen der Prävention von Alkoholmissbrauch.
Jugendarbeit kann und will mit ihrem präventiven Charakter seinen Teil zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen beitragen.
Der BJR hat zur Prävention von Glücksspielsucht eine Position verfasst und Publikationen veröffentlich
Aktion Jugendschutz Bayern e.V.

Die Aktion Jugendschutz Bayern e.V. ist Partner des BJR und der Bayerischen Jugendarbeit in allen Fragen des Jugendschutzes. Sie ist die bayerische Fachinstitution im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz: Sie schult und berät Fachkräfte und veröffentlicht Fachliteratur und Arbeitshilfen.

Melda Werstein
Referentin für Medienpädagogik, Medienpolitik und präventiven Jugendschutz